Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:28 Uhr

Tag der Auszubildenden
Altenpfleger werden dringend gesucht

Saarbrücken. Caritas stellt beim Tag der Auszubildenden die Chancen in einem stetig wachsenden Berufsfeld heraus.

„Schön, dass Sie gekommen sind und noch viel schöner, dass Sie sich entschieden haben, diese Ausbildung zu beginnen“, sagte Stephan Manstein. Er ist Direktor des Geschäftsbereichs Altenhilfe und Hospiz bei der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts). Die hatte zum Tag der Auszubildenden eingeladen. Knapp 40 angehende Altenpfleger sowie Altenpflegehelfer waren in die Trägerzentrale auf dem Saarbrücker Rastpfuhl gekommen. „Die Pflege älterer Menschen ist gesellschaftlich notwendig und der Beruf vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft absolut zukunftssicher. Sie helfen damit Menschen und deren Angehörigen in einer schwierigen Situation“, betonte Manstein vor den Auszubildenden in den cts-Seniorenhäusern. Er versprach nach cts-Angaben: „Die Altenpflege ist vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ein stetig wachsendes Berufsfeld, in dem Fachkräfte dringend benötigt werden. Wenn Sie die Prüfungen bestehen und wir sehen, dass sie den Beruf mit Engagement und Herzblut ausüben, werden Sie bei uns definitiv übernommen.“

Manstein nutzte den Tag der Auszubildenden, um zwei Absolventinnen zu gratulieren, die an ihrer Fachschule die Ausbildung als Jahrgangsbeste abgeschlossen hatten: Lilia Schulz aus dem Seniorenhaus Schönenberg-Kübelberg und Kerstin Rieger aus dem Alten- und Pflegeheim St. Anna Neuweiler. „Dieser Erfolg gibt dem Weg Recht, den wir im Bereich der Ausbildung in den letzten Jahren eingeschlagen haben“, sagte Manstein. Die cts hat die Ausbildungszahlen in ihren 13 Einrichtungen  gesteigert und 2013 ein Ausbildungskonzept entwickelt, um den praktischen Bereich in den Einrichtungen organisatorisch und inhaltlich weiterzuentwickeln und die entsprechenden Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen.