1. Saarland
  2. Saarbrücken

Agentur für Arbeit legt September-Zahlen für den Regionalverband vor

Der Stellenmarkt im August : 28 471 Menschen suchen einen Arbeitsplatz

Die meisten Zahlen vom regionalen Stellenmarkt sind besser als vor einem Jahr. Bei den Langzeitarbeitslosen sieht das anders aus.

Im September waren im Regionalverband Saarbrücken 16 196 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 557 weniger als im August. Gegenüber September 2020 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 2589 oder 13,8 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug im September 9,2 Prozent. Vor einem Monat lag sie bei 9,6 Prozent und vor einem Jahr bei 10,7 Prozent.

28 471 Menschen waren als Arbeitssuchende verzeichnet, 772 weniger als im August und 2709 weniger als im September 2020. Zu den Arbeit­ssuchenden gehören neben den Arbeitslosen Menschen, die, die voraussichtlich nur kurz erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter eine Aufstockung zum Lohn erhalten. Hinzu kommen Arbeiter, Angestellte und Selbstständige, die eine andere Stelle suchen.

Sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit bei allen betrachteten Personengruppen mit Ausnahme der Langzeitarbeitslosen zurückgegangen. 7090 Menschen waren im September bereits länger als ein Jahr ohne Arbeit. Das ist verglichen mit dem Vormonat ein geringfügiger Rückgang um 0,6 Prozent. Gegenüber September 2020 ist jedoch bei den Langzeitarbeitslosen ein Anstieg um 6,4 Prozent festzustellen.

 In der Arbeitslosenversicherung, die in der Zuständigkeit der Agentur für Arbeit Saarland liegt, waren im September 3730 Menschen arbeitslos gemeldet, 414 weniger als im Vormonat und 1971 weniger als vor einem Jahr. Die entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von über einem Drittel. In der Grundsicherung, für die das Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken zuständig ist, waren 12 466 Arbeitslose registriert, 143 weniger als im August und 618 weniger als im Vorjahr. Dies entspricht einem Rückgang von 4,7 Prozent binnen Jahresfrist.

Im September meldeten die Unternehmen im Regionalverband 871 neue Stellen – die meisten im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und in der Zeitarbeit. Seit Jahresbeginn wurden 7732 offene Stellen gemeldet. Das war fast ein Drittel mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kontakt: Wer noch keinen Ausbildungsplatz hat und sich beraten lassen möchte, sollte die Berufsberatung unter (08 00) 4 55 55 00 oder saarland.berufsberatung@arbeitsagentur.de kontaktieren. Ab sofort sind die Berufsberaterinnen und -berater wieder an den Schulen im Einsatz.