Geklebte Schuhe und Tee zum Mittagessen Uwe Hein (65) aus Saarbrücken berichtet: So sieht Altersarmut im Alltag aus

Serie | Saarbrücken · Altersarmut ist für alle im öffentlichen Raum sichtbar und doch für viele Betroffene ein Tabu. Ein 65-Jähriger aus Saarbrücken erzählt, wie er mit der knappen Rente im Alltag klarkommt und was ihn am meisten traurig stimmt.

Uwe Hein aus Saarbrücken.

Uwe Hein aus Saarbrücken.

Foto: Hélène Maillasson

Wenn das Wetter gut ist, fährt Uwe Hein am liebsten Fahrrad. „Es macht mir Spaß, hält mich fit und kostet nichts“, sagt der 65-Jährige. Vor Kurzem hat er das offizielle Rentenalter erreicht. Arbeiten kann er aus gesundheitlichen Gründen aber schon lange nicht mehr. Der Saarbrücker ist gelernter Stuckateur. Doch nach knapp zehn Jahren im Job machte der Rücken nicht mehr mit. Ein Bandscheibenvorfall und andere Rückleiden zwangen ihn, den Beruf aufzugeben. Aufhören zu arbeiten wollte er nicht, also schulte er um zum Bürokaufmann und nahm anschließend eine Stelle an der Uni an.