Saarbrücken ist wirklich nicht weit

Saarbrücken ist wirklich nicht weit

Wie groß ist der Einfluss der Landes auf das Leben im St. Wendeler Land? Erheblich, wie wir diese Woche feststellen mussten. Thema Nachtbus: Hier geht's nicht nur um Linien in unserem Landkreis. Auch in anderen Landesteilen diskutieren Menschen, wie sich solch ein Projekt bezahlen lässt

Wie groß ist der Einfluss der Landes auf das Leben im St. Wendeler Land? Erheblich, wie wir diese Woche feststellen mussten. Thema Nachtbus: Hier geht's nicht nur um Linien in unserem Landkreis. Auch in anderen Landesteilen diskutieren Menschen, wie sich solch ein Projekt bezahlen lässt. Dabei sind sich viele einig: Der Bedarf ist da - gerade bei jungen Leuten, die es am Wochenende in die Disco zieht. Aber die Landkreise brauchen dafür mehr Geld von der Saar-Regierung. Die traf dazu bislang keine definitive Entscheidung. Thema: Kneipen: Gastwirte befürchten dramatische Umsatzeinbrüche, wenn sich die Regierung in Saarbrücken mit ihrem Vorstoß zum verschärften Nichtraucherschutz durchsetzt. Der Interessenverband Dehoga geht im St. Wendeler Land von mindestens 100 Jobs aus, die dadurch verloren gehen könnten. Thema Mitsprache: Laut Gesetz sind Eltern in Kindertagesstätten seit Juni 2008 nur noch Berater, nicht mehr Mitentscheider. Auch das geht auf die Landesregierung zurück und verärgert viele Betroffene. Dies bedeutet: Vertreter aus der Region müssen sich in der Landeshauptstadt für unsere Belange stark machen. Die Einstellung, Saarbrücken ist weit, hat mit uns nichts zu tun, wir treffen unsere Entscheidungen vor Ort allein, wäre töricht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung