Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Saarland lehnt Solaranlagen ab

Landwirtschaft und Energie : Nein zu Solaranlagen auf guten Agrarflächen im Saarland

Die Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Saarland hat auf ihrer Sitzung in Bexbach ihr Nein zum Bau von Solarstrom-Anlagen auf Flächen, die besonders gut für Landwirtschaft geeignet sind, bekräftigt.

Der Vorstand hatte nach Angaben des Kammerdirektors Robert Zimmer eine Lockerung des Beschlusses von 2012 vorgeschlagen. Demnach sollte es möglich sein, im Abstand von neun bis 15 Metern senkrecht aufgestellte Anlagen auf solche Flächen zu bauen. Denn dann sei es trotz der Anlagen noch möglich, die Flächen für die Landwirtschaft zu nutzen, sagte Zimmer.

Die Vollversammlung sprach sich nun aber dagegen aus. Ein Argument sei gewesen, dass man den Flächenfraß verhindern wolle. In der Vollversammlung sind Bauern und Vertreter verschiedener Verbände aus Land- und Forstwirtschaft sowie Gartenbau vertreten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung