Vodafone: Ausbau von Breitband- und Mobilfunknetz im Saarland geplant

Kampf gegen Funklöcher : Vodafone will schnelles Netz im Saarland ausbauen

Der Telekommunikationskonzern Vodafone plant einen weiteren Ausbau seiner Mobilfunk- und Breitbandnetze im Saarland. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und Vodafon-Geschäftsführer Hannes Ametsreiter.

Bis zum Sommer sollen 20 LTE-Bauprojekte abgeschlossen sein. Dazu gehören laut Ministerium sowohl neue Mobilfunkstationen als auch zusätzliche Antennen an bestehenden Funkmasten. Sie sollen Funklöcher stopfen und mehr Kapazität sowie höhere Surf-Geschwindigkeiten erlauben. Auch das schnelle 5G-Netz soll ausgebaut werden. Daneben will Vodafone auch sein Festnetz-Internet im Saarland erweitern. Bis Mitte des Jahres sollen 76 000 zusätzliche Haushalte schnelles Breitband-Internet erhalten. Insgesamt 337 000 saarländische Haushalte könnten dann mit bis 1000 Megabit pro Sekunde surfen, erklärte Ametsreiter.

„Schnelles Internet muss überall im Saarland die Regel werden“, forderte Tobias Hans. „Deshalb freut es mich sehr, dass Vodafone sein Gigabit-Netz im Saarland weiter ausbauen will – das wird dazu beitragen, unsere bundesweite Spitzenposition beim Breitbandausbau zu festigen“, sagte der Ministerpräsident. „Die Ankündigung ist aber vor allem eine gute Nachricht für die privaten Haushalte und bringt auch unseren saarländischen Unternehmen einen echten Mehrwert“, sagte Hans.