Stahlindustrie im Saarland: Dillinger Hütte zum Stellenbabbau

Krise in der Stahlindustrie : Dillinger Hütte informiert Belegschaft über Stellenabbau

Nach der Ankündigung von Saarstahl und Dillinger Hütte, 1500 Stellen abbauen zu wollen, soll am heutigen Montag (30. September) die Belegschaft in Dillingen über die konkreten Pläne informiert werden.

Während einer Belegschaftsversammlung sollen heute Einzelheiten über den Wegfall von Arbeitsplätzen in der Stahlindustrie bekanntgegeben werden. Um 12 Uhr kommen die Beschäftigten dazu zusammen. Bereits um 11 Uhr gehen Mitarbeiter auf die Straße. Sie demonstrieren gegen die Sparpläne.

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) forderte am Morgen im Saarländischen Rundfunk (SR) erneut staatliche Hilfen für den ökologischen Umbau der Stahlindustrie. Zwar seien die Unternehmen prinzipiell für Investitionen in ihren Betrieben zuständig. Aber die Politik habe nun mal die Rahmenbedingungen gesetzt, was unter anderem Abgaben auf CO2-Ausstoß betrifft.

Am Freitag hatten Saarstahl und Dillinger Hütte angekündigt, 1500 Stellen zu streichen. Massive Solidaritätsbekundungen für die Betroffenen kommen seitdem aus der Landespolitik und seitens der Gewerkschaften. Auch im Internet zeigen in den Sozialen Medien Menschen Flagge. Am Mitt3woch ist ein Protest vor dem saarländischen Landtag in Saarbrücken angekündigt.