Saarland bildet mehr Busfahrer aus.

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar : Eine gelungene Premiere löst ein großes Problem im Land

Problem erkannt, Problem gebannt. So etwa könnte man die Professionalität und Schnelligkeit beschreiben, mit der im Saarland auf ein akutes Problem reagiert wurde, das Ende 2018 den Alltag zahlreicher Saarländerinnen und Saarländer durcheinandergewirbelt hat.

Plötzlich wurde klar, dass eine scheinbare Selbstverständlichkeit alles andere als das ist: die sichere und regelmäßige Personenbeförderung mit Bussen. Und so wurden schnell zahlreiche Hebel in Bewegung gesetzt, um den Personalmangel bei vielen Busunternehmen in der Region möglichst zu beenden. Die vom Land, der Arbeitsverwaltung sowie zahlreichen Busunternehmen gemeinsam ins Leben gerufenene neue Qualifizierung zum Busfahrer ist, das kann man jetzt schon sagen, eine gelungene Premiere. Die Teilnehmer sind hoch motiviert und wollen ihre Chance nutzen. Was noch fehlt, sind deutlich mehr Frauen, die sich vorstellen können, sich hinter das Steuer eines Busses zu setzen. Sie sind bei den Verkehrsunternehmen sehr willkommen. Wer sich darauf einlässt, hat einen dauerhaft gesicherten Arbeitsplatz. Das ist in der heutigen Zeit ungeheuer viel wert.    

Mehr von Saarbrücker Zeitung