1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Prowin aus Illingen schafft neue Jobs und steigert Umsatz

Direktvertrieb für Reinigungsmittel steigert Umsatz kräftig : Illinger Firma Prowin schafft neue Arbeitsplätze

Der Illinger Direktvertrieb Prowin wächst in rasantem Tempo. Dies macht sich nicht nur bei der Zahl der Arbeitsplätze bemerkbar.

Trotz Corona hat die Illinger Firma Prowin 2020 deutlich bessere Geschäfte gemacht als im Jahr davor – und auch in diesem Jahr deutet alles auf ein kräftiges Wachstum hin. Der Direktvertrieb für Reinigungsmittel, Kosmetik-Produkte und Tiernahrung steigerte den Umsatz nach eigenen Angaben im vorigen Jahr um 36 Prozent auf 285 Millionen Euro. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres gingen die Erlöse um weitere 25 Prozent hoch. Mit Abstand das meiste Geschäft macht Prowin mit Reinigungsmitteln. Sie standen im vergangenen Jahr für 84 Prozent des Umsatzes.

Das Wachstum schlägt sich auch im Aufbau von Arbeitsplätzen nieder.  „Wir haben alleine schon 2021 25 neue Mitarbeiter eingestellt, sind damit über die magische Grenze von 200 Mitarbeitern hinaus gewachsen“, sagte Geschäftsführer Sascha Winter am Mittwoch. Im vergangenen Jahr waren bereits 14 Stellen hinzugekommen. Und es sollen weitere Jobs geschaffen werden. Im vorigen Jahr hatte Prowin nahe dem Firmensitz ein Gebäude zugekauft, umgebaut und erweitert. Mit dem vier Millionen Euro teuren Bauprojekt sei Prowin „jetzt fast fertig“.  „Da werden 35 neue Arbeitsplätze entstehen“, sagte Winter.

Ein zweites Bauprojekt dürfte weitere Arbeitsplätze bringen. In Schiffweiler, am Standort der Prowin-Ausbildungsakademie, soll für etwa sechs Millionen Euro ein Verwaltungs- und Seminargebäude entstehen. „Hier werden etwa 45 Mitarbeiter sitzen können“, sagte Winter.

 Prowin-Geschäftsführer Sascha Winter hat Millionen-Investitionen angekündigt.
Prowin-Geschäftsführer Sascha Winter hat Millionen-Investitionen angekündigt. Foto: Prowin

 Den starken Umsatzanstieg erklärt die Geschäftsführung mit einer Umstellung beim Verkauf. Der Vertrieb über Produktvorführungen  auf sogenannten Prowin-Partys war wegen der Corona-Auflagen nicht möglich, das Unternehmen hatte stattdessen auf Online-Präsentationen gesetzt – offenbar mit Erfolg. Künftig will Prowin ein Hybrid-Modell praktizieren, das heißt, beide Vertriebswege anbieten, klassische Produkt-Partys und Online-Vorführungen.