Nach Kritik von Scheer: Ammar Alkassar verteidigt Innovationsstrategie der Landesregierung

Kostenpflichtiger Inhalt: Streit um IT-Standort Saarland : Ammar Alkassar verteidigt Innovationsstrategie

Die Landesregierung hat am Montag die in der SZ geübte Kritik von August-Wilhelm Scheer an ihrer Innovations-Strategie zurückgewiesen.

„Ich habe großen Respekt vor der Leistung von August-Wilhelm Scheer, vor allem  als Visionär, der gezeigt hat, dass wir im Saarland auch groß denken können“, sagte der Bevollmächtigte für Innovation und Strategie, Ammar Alkassar, der SZ. Er teile  Scheers Forderungen, dass das Land mehr Wertschöpfung aus dem Knowhow des Wissenschafts- und Forschungsstandortes generieren müsse. Die Landesregierung habe begonnen, den Technologietransfer neu zu ordnen und an den konkreten Fragestellungen aus der Industrie ausgerichtet. Er verwies auf die Ansiedlung des ZF-Labors für Künstliche Intelligenz und Cybersicherheit.

Das Cispa-Helmholtzzentrum reihe sich ein in einen herausragenden Forschungsstandort, der neben der Universität und der Hochschule für Technik und Wirtschaft, mit Max-Planck-Instituten, Fraunhofer-Instituten, Leibniz-Einrichtungen und weltweit erfolgreichen Marken wie dem DFKI zu einem der dichtesten in Deutschland gehört.  Gründungsdirektor Michael Backes habe es „heute schon geschafft herausragende Wissenschaftler nach Saarbrücken zu bringen“. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung