Stimmen nach der Betriebsversammlung Warum der neue Investor unter Ford-Mitarbeitern nicht nur für Jubel sorgt

Saarlouis · Spätestens seit der jüngsten Betriebsversammlung von Freitag steht fest: Ein potenzieller Investor für die Ford-Werke in Saarlouis ist gefunden. Doch nicht bei allen Beschäftigten sorgte diese Ankündigung für Jubelstimmung.

 Wie hier auf der Betriebsversammlung bei den Saarlouiser Ford-Werken vor einer Woche herrschte auch am Freitag bei vielen der rund 4500 Beschäftigten eine angespannte Stimmung.

Wie hier auf der Betriebsversammlung bei den Saarlouiser Ford-Werken vor einer Woche herrschte auch am Freitag bei vielen der rund 4500 Beschäftigten eine angespannte Stimmung.

Foto: Ruppenthal

Es war eine angespannte Situation für die rund 4500 Beschäftigten der Saarlouiser Ford-Werke am Freitagmittag: Erst eine Woche zuvor musste die Betriebsversammlung abgebrochen werden, nachdem Ford-Deutschland-Chef Martin Sander zwar davon geredet hatte, dass eine Vereinbarung mit einem möglichen Investor kurz vor dem Abschluss stehe, ansonsten aber nichts Konkretes zur weiteren Zukunft des Werkes berichten konnte. Zu wenig in den Augen der Mitarbeiter - weswegen diese Sanders ausbuhten.