1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Ministerpräsident Hans hält an 25000 Gründungen von Hightech-Unternehmen fest

Reaktionen : 25 000 neue Saar-Firmen? Wirtschaft fordert Details

Das Ziel des Ministerpräsidenten Tobias Hans, dass in den kommenden zehn Jahren 25 000 Hightech-Unternehmen im Saarland entstehen sollen, gehört für die AfD-Fraktion ins „Land der Märchen“.

„Jetzt 25 000 Unternehmen zu versprechen, ist absolut realitätsfern“, schrieb die Partei. Ein Sprecher der Vereinigung der saarländischen Unternehmensverbände (VSU) sagte: „Wir freuen uns sehr, dass die Landesregierung ehrgeizige Ziele hat. Jetzt wäre es interessant zu erfahren, welche Schritte sie konkret unternimmt, um diese Ziele zu erreichen.“ Von 2014 bis 2018 habe es im Saarland fast 9000 Betriebsgründungen einschließlich der freien Berufen gegeben, hielt die Staatskanzlei dagegen. „Angesichts dieser Zahl würden 25 000 neue Unternehmen von 2020 bis einschließlich 2030 ein Plus von gut 25 Prozent bedeuten.“

Hinter der Zahl stecke der unbedingte politische Wille, das Saarland zum Hotspot für technologieorientierte Gründungen von internationaler Wettbewerbsfähigkeit zu entwickeln. Es gehe aber nicht nur um Künstliche Intelligenz. Moderne Dienstleistungen, wie sie durch die Digitalisierung entstehen würden, oder auch die Neuaufstellung etablierter Branchen zum Beispiel in der Industrie und im Handwerk würden im „Digitalen Zeitalter“ ebenso dazugehören.