1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Maschmeyer investiert Millionen Versicherung Neodigital aus Neunkirchen

Kostenpflichtiger Inhalt: Millioneninvestitionen : Carsten Maschmeyer steigt bei Neunkircher Firma Neodigital ein

Der junge Neunkircher Online-Versicherer Neodigital bekommt mit Carsten Maschmeyer einen prominenten Investor. Beide haben sich viel vorgenommen.

Carsten Maschmeyer kennen die meisten inzwischen als TV-Paten der Start-up-Castingshow „Die Höhle der Löwen“ oder als Ehemann der Schauspielerin Veronica Ferres. Doch er ist nach wie vor Unternehmer und über seine Risikokapitalfirma Alstin Capital auf der Suche nach lohnenden Beteiligungen. Dabei ist der 60-Jährige im Saarland fündig geworden. Er beteiligt sich an der im Frühjahr 2018 an den Markt gegangenen Neunkircher Online-Versicherung Neodigital. Auf den Gründer des Finanzdienstleisters AWD aus Hannover werde künftig ein zweistelliger prozentualer Anteil an Neodigital entfallen, teilte die Maschmeyer Group am Mittwoch in München der Deutschen Presse-Agentur mit. Es handele sich um eine Investitionssumme von einigen Millionen Euro.

Neodigital bietet für Privatkunden digital abgeschlossene Unfall-, Hausrat- und Haftpflichtversicherungen an und arbeitet darüber hinaus mit Maklerpools und Vermittlern wie dem Vergleichsportal Check 24 zusammen. Die Unternehmensgründer Stephen Voss und Dirk Wittling sind angetreten, die Versicherungs-Riesen zu ärgern und wollen Allianz, Ergo, Talanx und Co. mit einem komplett digitalen Geschäftsmodell Marktanteile abjagen. „Die etablierten großen Versicherer arbeiten für die heutige Kundenkultur zu langsam, zu unflexibel, zu träge, zu analog“, hatte Voss der SZ kurz nach dem Markteintritt gesagt. Das Versicherungsgeschäft „geht viel besser, viel digitaler und effizienter“, deshalb hätten er und sein Kollege 2016 Neodigital gegründet.

Stephen Voss ist einer der beiden Gründer von Neodigital. Foto: Rich Serra

Offenbar hat er mit seinem Geschäftsmodell Investor Maschmeyer überzeugen können. Denn er sagte dem Handelsblatt: „Wir sind mit Alstin Capital dabei, wenn Neodigital der Versicherungsbranche einen Digitalisierungsschub verpasst.“ Voss kündigte gegenüber dem Handelsblatt an, die Palette der Produkte und Services „deutlich zu erweitern“. Die Rede sei von den Versicherungsbereichen Kfz, Rechtsschutz und Wohngebäude.

Für Maschmeyer bedeutet der Einstieg bei Neodigital die Rückkehr zu den Wurzeln. Er hatte erfolgreich den Strukturvertrieb AWD aufgebaut, mit dem Finanz- und Versicherungsprodukte an den Mann oder die Frau gebracht wurden. Das Geschäftsmodell war nicht unumstritten. Der „Drückerkönig“ sei damals zum Hassobjekt etlicher Kleinanleger geworden, die bei allzu riskanten Geschäften ihr Geld verloren hätten, schreibt das Handelsblatt. Seit dem Verkauf von AWD an Swiss Life 2008 arbeitet Maschmeyer daran, sein Image zu verbessern. Seit anderthalb Jahren habe er nach einem passenden für den Neueinstieg in das Versicherungsgewerbe, speziell nach einem zukunftsorientierten digitalen Unternehmen, schreibt das Handelsblatt. Und das ist jetzt Neodigital aus Neunkirchen.