1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Luxair verzeichnet wegen Corona deutliches Minus an Passagieren

Trotz Krise neue Ziele für 2021 geplant : Luxair brechen wegen Corona die Passagiere weg

Fast drei Viertel weniger Fluggäste flogen im Corona-Jahr 2020 mit der luxemburgischen Airline.

Die Corona-Krise hat auch die luxemburgische Fluggesellschaft Luxair stark gebeutelt. Im vergangenen Jahr sind rund 60 Prozent weniger Flüge gestartet als im Vorjahr, die Zahl der Passagiere sank um 72 Prozent. Während sich im Jahr 2019 noch rund 1,36 Millionen Passagiere für einen Flug mit Luxair entschieden, waren es im von der Pandemie geprägten Jahr 2020 weniger als 400 000.

Gewonnen hat lediglich das Frachtgeschäft. Hier beförderte Luxair mit fast 98 000 Tonnen 2020 rund sechs Prozent mehr Fracht als 2019.

Auch das neue Jahr startet Luxair nach eigenen Angaben im Corona-Krisen-Modus. Die aktuellen Buchungen liegen bis zu 78 Prozent unter dem Niveau von 2019. Dennoch plant die Fluggesellschaft ab dem Sommer drei neue Ziele ab Luxemburg anzufliegen: die norwegische Hauptstadt Oslo, die serbische Hauptstadt Belgrad und Rostock.