Kritik von Arbeitskammer und Grünen im Saarland Reform des ÖPNV

Geteiltes Echo : Kritik an geplanter Reform des Saar-ÖPNV

Die am Dienstag vorgelegten Pläne des saarländischen Wirtschaftsministeriums, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) attraktiver zu machen, stoßen auf geteiltes Echo.

Für die saarländische Arbeitskammer gehen die Maßnahmen zwar „in die richtige Richtung“, allerdings seien deutlich höhere Investitionen nötig. Um das Angebot nachhaltig zu verbessern, reichten die 25 Millionen Euro, die das Ministerium bis 2023 zur Verfügung stellen wolle, nicht aus, so die Kammer. Auch die Saar-Grünen begrüßen die Pläne zwar grundsätzlich, ihnen geht die Umsetzung aber zu langsam. „Wir brauchen auch zeitnah spürbare Verbesserungen“ sagte der Landesvorsitzende der Grünen, Markus Tressel.

Die Pläne des Wirtschaftsministeriums sehen unter anderem vor, das bestehende Bahnnetz auszubauen und günstigere Tarife einzuführen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung