Bilanz-Pressekonferenz Kreissparkasse St. Wendel vermittelt kostenlos Nachhilfe

St Wendel · Die Kreissparkasse St. Wendel vermittelt ab Mai kostenlos Nachhilfe. Und mit Aktionen wie einer AG Wirtschaft, die praktisches Wissen vor Ort an Schulen vermittelt oder auch dem Planspiel Börse, wird der Zugang zu einer jungen Zielgruppe gesucht.

Die Kreissparkasse St. Wendel will Schülerinnen und Schülern helfen, Wissenslücken zu schließen.

Die Kreissparkasse St. Wendel will Schülerinnen und Schülern helfen, Wissenslücken zu schließen.

Foto: dpa/Daniel Karmann

Die Kreissparkasse St Wendel geht neue Wege, um verstärkt auch junge Menschen zu erreichen. Neben einer AG Wirtschaft, bei der Fachleute der Bank an Gymnasien und weiterführenden Schulen im Rahmen einer Kooperation jungen Menschen Kenntnisse aus dem praktischen Wirtschaftsleben vermitteln, startet im Mai eine weitere Aktion. Dabei vermittelt die Bank Jugendlichen im Alter zwischen 10 bis 19 Jahren kostenlose Nachhilfe. Voraussetzung ist der Abschluss eines kostenfreien Jugendgirokontos.

Gesellschaftliche Verantwortung

Die unbegrenzte Lernunterstützung und Nachhilfe wird angeboten für die Fächer Mathematik, Physik, Deutsch, Englisch sowie Chemie. Die Bank verspricht eine Verbindung zu einem persönlichen Lehrer innerhalb von zwei Minuten an sieben Tage in der Woche per Chat oder Video. Wie der Vorsitzende des Vorstandes, Dirk Hoffmann, und Andrea Eckert als Betreuerin der Aktion betonen, liegt die praktische Abwicklung in Händen des Unternehmens UbiLearning Solutions. Man wolle als Bank mit solchen Aktionen seiner gesellschaftlichen Verantwortung im Landkreis St. Wendel gerecht werden und zugleich einen Beitrag zu einem besseren Zugang zur Bildung liefern, betont Hoffmann. Die AG Wirtschaft wird neben Schulen in St. Wendel, Türkismühle und Marpingen als nächstes auch an einer Waldorfschule angeboten. Ziel der AG ist es, alltagstaugliches Grundwissen aus dem Wirtschaftsleben zu vermitteln. Weiterhin unterstützt die Kreissparkasse auch seit langem das Planspiel Börse, bei dem junge Menschen als Teilnehmer ein Wertpapierdepot mit einem virtuellen Spielkapital eröffnen. Dabei gilt es, dieses Spielkapital durch geschickte Transaktionen an der Börse möglichst zu vermehren. So sollen junge Menschen früh spielerisch mit Themen rund um die Geldanlage vertraut gemacht werden. Die Vermittlung kostenloser Nachhilfe bieten neben der Kreissparkasse St. Wendel auch die Sparkasse Saarbrücken und die Kreissparkasse Saarpfalz an.

Alarmiert durch zunehmende Geldautomaten-Sprengungen

Äußerst alarmiert zeigt sich die Kreissparkasse St. Wendel von den generell zunehmenden Sprengungen von Geldautomaten. Die Bank unterhält im Landkreis 14 Geschäftsstellen und 27 Geldautomaten. Saarlandweit habe es 2023 sieben vollendete und zwei versuchte Sprengungen gegeben, berichtet Vorstandschef Hoffmann. Im Landkreis habe es die Sparkasse Otzenhausen erwischt. Eine versuchte Sprengung in Primstal sei gescheitert. „Die Sprengungen sind für alle gefährlich und werden auch immer brutaler“, stellt Hoffmann fest. Für zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen habe die Kreissparkasse 225 000 Euro in die Hand genommen. Hinzu kämen Nachtschließungen ab 22 Uhr im Landkreis, in St. Wendel um 24 Uhr sowie eine Einfärbetechnik, mit der gestohlenes Geld unbrauchbar gemacht wird.

Neues Sicherheitskonzept

Mit der Gemeinde hat die Bank für Otzenhausen ein neues Sicherheitskonzept entwickelt. Nächste Woche eröffnet ein neuer SB-Cube, der einem Container ähnelt, inklusive einem Geldautomaten.

Hoffmann verweist auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt. Er geht davon aus, das es sich um organisierte Banden handelt, die aus dem Raum Utrecht in den Niederlanden mit schnellen Wagen kommen, bei den Überfällen schwarz gekleidet sind, Maske tragen und für Überfälle in Frage kommende Filialen einige Wochen vorher ausspionieren. Die Bank verfügt über Videoaufnahmen in HD-Qualität, die die Täter zeigen. Es werde alles getan, um solche Aktionen möglichst zu verhindern. So setze man auch Vernebelungsanlagen ein, die nach einer Türöffnung die Orientierung nahezu unmöglich machen.

Gutes Geschäftsfjahr

Das Geschäftsjahr 2023 lief für die Kreissparkasse St. Wendel nach Angaben des Vorstandes gut. Was sich auch daran zeigt, dass die Bank alleine 365 000 Euro für gesellschaftliche Zwecke durch Spenden, Sponsoring sowie Stiftungsarbeit zur Verfügung stellte konnte. 336 Vereine und Institutionen im Landkreis wurden unterstützt. Privatkunden realisieren ihren Wunsch nach den eigenen vier Wänden durch den Kauf eines Hauses statt neu zu bauen. Unternehmenskunden halten sich mit Erweiterungs-Investitionen wegen der allgemeinen Verunsicherung eher zurück. Die Bilanzsumme erreichte 1,5 Milliarden Euro, die Kundenkredite eine Millarde Euro, die Kundeneinlagen 1,2 Milliarden Euro. Der Provisionsüberschuss erreichte 11,3 Millionen Euro, das Jahresergebnis 1,9 Millionen Euro. Mit einer Eigenkapitalquote von über 16 Prozent sieht sich die Bank, die 250 Mitarbeiter beschäftigt, gut gerüstet für die Zukunft.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort