Korrektur : V&B

In unserer Ausgabe vom 18. Juli stand auf der Seite A 1 versehentlich eine falsche Angabe zur Umsatzprognose von Villeroy & Boch. Der Keramikhersteller erwartet einen Jahresumsatz zwischen 825 und 850 Millionen Euro.

2018 waren es 853 Millionen. Liegen die Erlöse am unteren Ende der Prognose, bedeutet dies einen Rückgang um 28 Millionen Euro oder rund 3,3 Prozent und nicht, wie fälschlich berichtet, um 8,5 Prozent.