1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Kooperation: Autobranche trifft sich auf saarländischer Plattform

Kooperationsbörse : Autobranche trifft sich online auf saarländischer Kooperationsbörse

Ursprünglich sollte die Kooperationsbörse der Automobilbranche im Saarbrücker Gebäude der IHK stattfinden. In Corona-Zeiten wird sie ins Netz verlegt und finde dort eine überraschend starke Resonanz, wie Pascal Strobel vom Netzwerk Automotive Saarland sagt.

Mehr als 320 Teilnehmer aus ganz Europa und darüber hinaus hätten sich für die Veranstaltung angemeldet, die für kommenden Montag, 30. November, und Dienstag, 1. Dezember, angesetzt ist. Weitere Anmeldungen sind noch bis Samstag möglich.

Die Teilnehmer können sich an den beiden Tagen über die Webseite des Netzwerks zu gegenseitigen 20-Minuten-Online-Gesprächen einladen. Neben rund 80 deutschen Firmen, darunter einige, die im Saarland aktiv sind, wie ZF oder Nemak, sind Länder wie die Türkei, Frankreich, Polen, Serbien, Spanien, Belgien und Italien besonders stark vertreten, wie aus Daten der Organsiatoren hervorgeht.

Veranstalter der Börse sind das Netzwerk Automotive Saarland, die saarländische Gruppierung des Bundesverbands Materialwirtschaft, Logistik und Einkauf sowie das bei der Standortfördergesellschaft Saaris angesiedelte Enterprise Europe Network. Unterstützt werden sie von Automobilnetzwerken aus Frankreich, Luxemburg und Belgien.

www.automotive.saarland