Insolvenzverfahren: Metall- und Stahlbau Scholl aus Tholey gerettet

Investor gefunden : Bei Metall- und Stahlbau Scholl geht’s bergauf

Die Existenz der Metall- und Stahlbau Scholl GmbH scheint gesichert. Das Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung könnte in Kürze erfolgreich zu Ende gehen, teilte das Unternehmen aus Tholey-Hasborn am Freitag mit.

Die TMS Gruppe hat demnach angekündigt, bei dem Unternehmen einzusteigen. Der Standort in Tholey-Hasborn sowie alle 60 Arbeitsplätze blieben damit erhalten, heißt es. Die Gläubigerversammlung habe dem Insolvenzplan einstimmig zugestimmt.

„Das ist ein guter Tag für unser Unternehmen und für die gesamte Belegschaft, die in den vergangenen Wochen mit unermüdlichem Einsatz und großer Nervenstärke Unglaubliches geleistet hat“, sagt Geschäftsführer und Unternehmensgründer Christian Scholl. Das Insolvenzverfahren solle formal Anfang Juni aufgehoben werden.

Metall- und Stahlbau Scholl hatte im September 2018 beim Saarbrücker Amtsgericht einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Ein Gesellschafterwechsel und der Zukauf der Aluminiumsparte haben das Unternehmen nach eigenen Angaben in Finanzierungsschwierigkeiten gebracht.

Metall- und Stahlbau Scholl stellt unter anderem Fassadenelemente, Fenster und Türen her. Investor TMS ist eine inhabergeführte Unternehmensgruppe mit 180 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland und Luxemburg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung