1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

IG Metall im Saarland wirbt für Betriebsratswahl 2022

Abstimmung in Betrieben im Frühjahr : IG Metall im Saarland mit Appell: Warum die Betriebsratswahlen 2022 besonders wichtig sind

Im kommenden Frühjahr werden in vielen Unternehmen neue Betriebsräte gewählt. Die IG Metall erklärt, warum Wählen für die Beschäftigten gerade dies Mal besonders wichtig ist.

Im Saarland wird im Frühjahr nicht nur ein neuer Landtag gewählt, in vielen Unternehmen bestimmen die Beschäftigten über die Zusammensetzung der Betriebsräte. Die Gewerkschaft IG Metall wirbt unter dem Motto „Team IG Metall“ für eine hohe Beteiligung bei den Wahlen, die vom 1. März bis zum 31. Mai stattfinden. Regulär wird alle vier Jahre gewählt. Hat ein Unternehmen keinen Betriebsrat, kann die Belegschaft unabhängig von diesen Terminen eine Arbeitnehmervertretung wählen.

Auf die neuen Betriebsräte kommen nach Einschätzung von Jörg Caspar, dem ersten Bevollmächtigten der IG Metall Neunkirchen, viele Aufgaben zu. „Es geht um die Gestaltung der sozialen und ökonomischen Transformation, vor allem in der Stahlindustrie und der Autozulieferindustrie.“ Ralf Reinstädtler, erster Bevollmächtigter der IG Metall Homburg-Saarpfalz, fügt hinzu: „Die Belegschaften brauchen starke Betriebsräte, um den einschneidenden Strukturwandel ohne Brüche – und ohne hohe Jobverluste – gestalten zu können.“

Lars Desgranges, erster Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen, ist optimistisch, dass sich sowohl genügend Kandidaten finden als auch die Wahlbeteiligung hoch sein wird. Denn „die Situation in den Betrieben ist derartig angespannt, dass die Menschen wissen, dass sie einen gescheiten Betriebsrat brauchen, um nicht unter die Räder zu kommen“. Bei der letzten Wahl habe die durchschnittliche Wahlbeteiligung bei 77 Prozent gelegen, so Caspar. Die IG Metall berät auch Beschäftigte bei Wahlen in Betrieben, die bislang keinen Betriebsrat haben.