Frühere Neue Halberg Guss hat offenbar Abfindungen nicht gezahlt

Gießerei in der Krise : Ex-Mitarbeiter der Gusswerke Saarbrücken warten auf Abfindungen

Große Sorgen bei ehemaligen Mitarbeitern der Gusswerke Saarbrücken. Das Unternehmen hat zugesagte Abfindungen offenbar nicht gezahlt.

Neue Aufregung in der Belegschaft der früheren Neue Halberg Guss. Knapp 200 Mitarbeiter hatten Ende Juli im Zuge des vom Management angekündigten Stellenabbaus einer Auflösung ihres Arbeitsvertrags zugestimmt, doch die vertraglich zugesagten Abfindungen haben sie bislang offenbar nicht erhalten. Das bestätigt Patrick Selzer, erster Bevollmächtigter der IG Metall, auf Anfrage. Die Abfindungen sollten eigentlich im Laufe des August gezahlt werden. Insgesamt geht es nach SZ-Informationen um eine Summe in einer Größenordnung von rund vier Millionen Euro. Die Gewerkschaft sichert den Betroffenen Unterstützung dabei zu, die Abfindungen einzufordern und notfalls einzuklagen.

Die Traditionsgießerei, die Fahrzeughersteller und Motorenbauer beliefert, steckt in einer Krise. Noch gibt es offenbar keine Einigung über ein langfristig tragfähiges Sanierungskonzept. Auch liegt das Wirtschaftlichkeitsgutachten noch nicht vor, das Voraussetzung ist für Landesbürgschaften. Mit ihnen sollen Investitionen abgesichert werden, um eine dauerhafte Fortführung des Unternehmens mit den heute noch rund 1000 Mitarbeitern in Saarbrücken zu ermöglichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung