Eilmeldung: Gusswerke Saarbrücken in Insolvenz

Eilmeldung : Dramatische Zuspitzung der Lage – Gusswerke in Saarbrücken wollen Insolvenz anmelden

Während im Leipziger Unternehmen die ausstehenden Löhne gezahlt worden sind, warten bis zuletzt die Mitarbeiter auf die August-Zahlung.

Alle Bemühungen zur Rettung der Gusswerke Saarbrücken sind offenbar gescheitert. Das Unternehmen will am Freitag (20. September) Insolvenz anmelden, wie Betriebsratschef Bernd Geier unter Berufung auf die Geschäftsführung am Freitagmorgen mitteilte. Wie oder ob es mit der Gießerei in Saarbrücken mit ihren rund 1000 Mitarbeitern weitergeht, ist noch unklar.

Am Tag zuvor waren noch weitergehende Verhandlungen angekündigt worden. So hatte Auftraggeber VW die Zahlung von 4,2 Millionen Euro für den Standort Leipzig bewilligt, um die ausstehenden Löhne zu sichern. Bei den für Freitag angekündigten Gesprächen sollte es auch um die langfristige Sanierung gehen.

Staatssekretär Jürgen Barke im saarländischen Wirtschaftsministerium in einer ersten Stellungnahme: „Der Insolvenzantrag ist rechtlich mittlerweile leider unvermeidlich. Wir werden auch im nun folgenden Verfahren alles dafür tun, zu retten was zu retten ist. An der Landesregierung ist eine Lösung nicht gescheitert und wird es auch im weiteren Verfahren ganz bestimmt nicht. Aber dafür müssen alle Beteiligten zum Wohle der Beschäftigten und des Unternehmens an einem Strang ziehen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung