1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Corona-Krise: Saarländisches Handwerk leidet unter Corona-Krise

Weniger Umsatz, weniger Aufträge : Saarländisches Handwerk leidet unter Corona-Krise

Die Corona-Krise hinterlässt Spuren bei den rund 12 000 Handwerks-Unternehmen im Saarland.

Die Beschäftigungszahlen sind rückläufig, Auftragsbestände sinken, weniger Umsatz, weniger Auslastung und die Erwartungen an die nächsten Monate sind pessimistisch - so hat Handwerkskammer-Präsident Bernd Wegner die Frühjahrskonjunktur der Handwerkskammer des Saarlandes am Dienstag zusammengefasst.

Während am Ende des vergangenen Jahres noch 94 Prozent der befragten saarländischen Handwerksbetriebe ihre Geschäftslage mit „gut“ und „befriedigend“ bewerteten, gaben im ersten Quartal 2020 nur noch 75 Prozent diese Einschätzung. Wegner appelliert daher an die Saarländer: „Verlangen Sie nach ihrem Handwerker, das Handwerk braucht Aufträge.“

Ausführlicher Bericht folgt in Kürze