1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Corona-Kreditprogramm für kleine und mittlere Betriebe im Saarland

Bis zu 500 000 Euro Kreditsumme : Corona-Kreditprogramm für Saar-Firmen gestartet

Kleine und mittlere saarländische Unternehmen können ab sofort Anträge auf Kredite aus dem „Sofort-Kredit-Saarland“-Programm stellen. Das teilt das saarländische Wirtschaftsministerium mit, das das Programm gemeinsam mit der Saarländischen Investitionskreditbank (SIKB) aufgestellt hat.

Das mit 25 Millionen Euro ausgestattete Kreditprogramm ist Teil des vom Bund gespannten Rettungsschirms für den Mittelstand und soll den Schnellkredit der staatlichen Förderbank KfW ergänzen.

Anträge können dem Ministerium zufolge von „Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (produzierendes Gewerbe, Handwerk, Handel und sonstiges Dienstleistungsgewerbe) sowie freiberuflich Tätigen, zum Beispiel Ärzte, Steuerberater oder Architekten“ gestellt werden. Die maximale Kreditsumme beträgt 500 000 Euro.

Die Kredite können mit einer Laufzeit von sechs Jahren bei einem tilgungsfreien Anlaufjahr beantragt werden. „Zusätzlich steht auch ein Kredit mit Nachrangabrede zur Stärkung des Eigenkapitals des Unternehmens mit einer Laufzeit von zehn Jahren bei fünf tilgungsfreien Anlaufjahren zur Verfügung“, so das Ministerium.

Die Antragsunterlagen und weitere Informationen stehen auf der Webseite der SIKB zur Verfügung.

www.sikb.de