1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Corona: Fitnessstudios müssen im Saarland weiter geschlossen bleiben

Eilanträge abgewiesen : Fitnessstudios im Saarland bleiben weiter dicht

Das Oberverwaltungsgericht in Saarlouis hat mehrere Eilanträge der Betreiber abgewiesen.

Die saarländischen Fitnessstudios dürfen bis auf weiteres nicht öffnen. Das hat das Saarlouiser Oberverwaltungsgericht entschieden und damit Eilanträge mehrerer Inhaber gegen die Corona-Verordnung des Landes abgewiesen. Einrichtungen, „die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens dienen“ müssten weiterhin geschlossen bleiben, so das Gericht. „Hierzu zählen insbesondere auch Fitnessstudios.“

Die Richter begründeten die Entscheidung damit, dass sich enge zwischenmenschliche Kontakte in Fitnessstudios nicht vermeiden ließen. Die körperliche Anstrengung führe zudem zu einer verstärkten Atmung, was besonders in geschlossenen Räumen das Infektionsrisiko erhöhe. „Die Schließung dieser Art von Sportstätten (wie auch die vom Gesetz ausdrücklich vorgesehene Möglichkeit der Schließung anderer Sportstätten wie zum Beispiel Badeanstalten)“ sei daher „grundsätzlich geeignet, die Entstehung von Infektionsketten zu vermeiden“, erklärt das Gericht. Die Inhaber der Betriebe würden durch die Maßnahme „nicht unverhältnismäßig“ benachteiligt.