Cispa entwickelt neue Datenschutz-Verfahren für Patientendaten

Datenschutz : Cispa will Patientendaten sicher machen

Informatiker des Saarbrücker Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit (Cispa) entwickeln im Verbund mit fünf weiteren Zentren der Forschungsgemeinschaft neue Datenschutz-Verfahren für die personalisierte Medizin, erklärt das Bundesbildungsministerium.

Sie gilt als künftige Schlüsseltechnologie, von der sich die Fachwelt große medizinische Fortschritte verspricht. Die personalisierte Medizin führt aber auch zu riesigen Mengen an Gesundheitsdaten, die besonders geschützt werden müssen. Die Informatiker arbeiten im „Helmholtz Medical Security, Privacy and AI Research Center“ unter anderem an Techniken, die es erlauben, Patientendaten im verschlüsselten Zustand zu analysieren, erklärt Professor Michael Backes, der Direktor des Saarbrücker Hemholtz-Zentrums Cispa.

Mehr von Saarbrücker Zeitung