1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Bürgermeister von Merzig will Corona-Lockerungen für kleine Geschäfte

Hoffeld wendet sich an Merkel : Merziger Rathauschef fordert Lockerungen

Da kleine Geschäfte geschlossen seien, drängten sich mehr Menschen in den offenen Warenhäusern und Discountern. Das erhöhe letztlich das Ansteckungsrisiko, so die Argumentation des Bürgermeisters.

Der Bürgermeister von Merzig, Marcus Hoffeld (CDU), will, dass inhabergeführte Einzelhändler und Dienstleister wie etwa Friseure ab Mitte Februar wieder öffnen dürfen. Die Betreiber hätten „sichere Hygienekonzepte“ erarbeitet, schreibt Hoffeld an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Daher gab es bei uns in diesen Bereichen bislang keine nachweislichen Ansteckungen.“

Durch die Schließungen würden „Kundenströme auf wenige offene Discounter und Warenhäuser“ begrenzt, was die Ansteckungsgefahr erhöhe. Diese Ballungszentren könnten durch die Öffnung kleinerer Läden entzerrt werden, so Hoffeld.