1. Saarland
  2. Saar-Wirtschaft

Auto- und Industriezulieferer: Bosch Homburg ist weltweit Vorbild fürs Energiesparen

Auto- und Industriezulieferer : Bosch Homburg ist weltweit Vorbild fürs Energiesparen

Der Auto- und Industriezulieferer Bosch richtet sein Geschäft immer mehr auf die Themen Umwelt- und Klimaschutz aus und treibt dafür technologische Lösungen voran. Ein Projekt betrifft dabei die Bosch-Werke selbst.

Alle Fabriken weltweit sollen ab dem kommenden Jahr klimaneutral arbeiten. Unter dem Strich soll also kein zusätzliches Kohlendioxid in die Atmosphäre kommen. „Wir sind das erste große Industrieunternehmen, das dieses ehrgeizige Ziel in nur gut einem Jahr realisiert“, sagte Bosch-Vorstandschef Volkmar Denner heute auf der Bilanzpressekonferenz. Dazu trägt auch das Werk in Homburg in großem Maß bei. Es ist die Pilot-Fabrik, um die Energieeffizienz des Auto- und Industriezulieferers zu steigern. Ein wesentlicher Hebel dafür ist die Vernetzung der Maschinen. Über die Energy-Plattform sind in Homburg gut 10000 Messpunkte vernetzt. Damit lasse sich der Stromverbrauch jeder einzelnen Maschine verfolgen und steuern. Das Ergebnis: „nahezu 5000 Tonnen oder elf Prozent weniger Kohlendioxid-Ausstoß in den vergangenen beiden Jahren“, sagte Denner. Inzwischen haben mehr als 30 Bosch-Werke weltweit solch eine Energiespar-Plattform. Und „die Lösung ist so erfolgreich, dass wir sie auch extern vermarkten“, sagte Denner.