Sechs Standorte im Saarland übrig Nach Insolvenzverfahren – wie es jetzt mit den Biofrischmärkten weitergehen soll

Saarlouis/Saarbrücken · Wie viele andere Bioläden auch ist die Biofrischmarkt GmbH aus Saarlouis im vergangenen Jahr ins Schlingern geraten. Doch seit Jahresanfang ist das Insolvenzverfahren beendet. Wie geht es weiter mit den verbliebenen sechs Läden im Saarland?

Der Biofrischmarkt an der Ecke Präsident-Baltz-Straße/Saargemünder Straße in Alt-Saarbrücken ist einer der sechs verbliebenen Läden der Biofrischmarkt GmbH nach der abgeschlossenen Insolvenz in Eigenverwaltung. Vorher umfasste die kleine Ladenkette neun Geschäfte, die Waren aus ökologischer Herstellung anbieten. Teils auch aus der Region.

Der Biofrischmarkt an der Ecke Präsident-Baltz-Straße/Saargemünder Straße in Alt-Saarbrücken ist einer der sechs verbliebenen Läden der Biofrischmarkt GmbH nach der abgeschlossenen Insolvenz in Eigenverwaltung. Vorher umfasste die kleine Ladenkette neun Geschäfte, die Waren aus ökologischer Herstellung anbieten. Teils auch aus der Region.

Foto: Dietmar Klostermann

Die Biofrischmarkt GmbH ist ein Urgestein der Bioläden im Saarland. Bereits zu Zeiten, als Biowaren rar waren und bei weiten Teilen der Konsumenten noch Stirnrunzeln hervorriefen, wagte die Familie Leimroth in der Saarbrücker Talstraße den Versuch, den Menschen gesunde, biologisch angebaute und regional hergestellte Lebensmittel anzubieten. Mit Erfolg: Über mehr als drei Jahrzehnte hinweg stieg die Zahl der Biofrischmarkt-Läden auf neun. Doch im vergangenen Jahr kam dann jäh der Einbruch.