Arbeitskammer sieht Saar-Wirtschaft in der Krise

Prognose für 2020 : Arbeitskammer sieht Saar-Wirtschaft in der Krise

Die saarländische Wirtschaft befindet sich nach Auffassung der Arbeitskammer in einer Krise. Nach einem schwierigen Jahr erwartet die gewerkschaftsnahe Kammer auch für 2020 „keine wesentlichen Verbesserungen“, wie es in einer Mitteilung heißt.

„Wir sehen die saarländische Wirtschaft aufgrund von Konjunktur- und Strukturschwäche deshalb auch 2020 vor erhebliche Herausforderungen gestellt“, sagte Hauptgeschäftsführer Thomas Otto.

Das Saarland leide besonders unter der Krise der Auto und Stahlindustrie. Deshalb fordert Otto eine Weiterbildungsoffensive. „Das Saarland muss Modellregion werden, in der Weiterbildung als präventives Instrument im Strukturwandel etabliert wird“, sagte der Arbeitskammer-Hauptgeschäftsführer. Ein wirksames Mittel könne ein Transferkurzarbeitergeld sein, das mit Qualifizierung eine Brücke aus der Krise bauen könne.