1. Saarland

Saar-Uni zeigt, was sie kann

Saar-Uni zeigt, was sie kann

Saarbrücken. "Bitte stören!" lautete am Samstag das Motto an der Saar-Uni. Wissenschaftler und Studenten boten der Bevölkerung am Tag der offenen Tür Einblicke in ihre Arbeit auf dem Campus. Nach Veranstalter-Angaben besuchten rund 15 000 Menschen am Samstag die Universität

Saarbrücken. "Bitte stören!" lautete am Samstag das Motto an der Saar-Uni. Wissenschaftler und Studenten boten der Bevölkerung am Tag der offenen Tür Einblicke in ihre Arbeit auf dem Campus. Nach Veranstalter-Angaben besuchten rund 15 000 Menschen am Samstag die Universität.Ob staunen, mitmachen oder einfach zuhören, in über 100 Veranstaltungen konnten Interessierte die ganze Vielfalt der saarländischen Universität kennenlernen. Neben wissenschaftlichen Vorträgen gab es viele interaktive Programmpunkte.

Milch, Sahne, Zucker, Himbeeren und eine Prise Physik - mit diesem Rezept versuchten Physikstudenten Appetit auf ihr Fach zu machen. Vor den Augen der Besucher bereiteten sie mit Hilfe von Stickstoff Speiseeis aus den oben genannten Zutaten zu.

Wie elektrostatische Ladung funktioniert, demonstrierten die Studenten mit Hilfe eines Van-de-Graaff-Generators. Die Gäste waren dazu eingeladen, ihre Hände auf den Apparat zu legen, der elektrische Gleichspannung erzeugt. Die Ladung ließ bei der Versuchsperson die Haare zu Berge stehen.

Schülern, die sich noch nicht für ein spezielles Fach begeistern konnten, bot der Fachbereich Psychologie den Test "Study Finder" an. In zwei Stufen konnten angehende Studenten herausfinden, wo die eigenen Interessen liegen und ob man die richtige Vorstellung von einem speziellen Studiengang hat.

Dass das Leben auf dem Campus jedoch längst nicht nur aus lernen besteht, veranschaulichte der Hochschulsport. "Aktuelle Moves" auf der Slackline zeigte Immanuel Bumb. Auf dem flachen Band, das zwischen zwei Bäumen befestigt war, demonstrierte er verschiedene Salti und Drehungen.

"Ich bin sehr zufrieden", sagte die Pressesprecherin der Saar-Uni, Friederike Meyer zu Tittingdorf, über den diesjährigen Tag der offenen Tür. Laut ihren Angaben waren am Wochenende spürbar mehr Besucher gekommen als noch im Vorjahr. isl