Tierschutz Saar-Umweltministerium warnt davor, Haustiere an Weihnachten zu verschenken

Saarbrücken · Wer seinen Kindern oder lieben Menschen zu Weihnachten eine Freude machen will, denkt dabei manchmal an ein niedliches Haustier. Das saarländische Umweltministerium warnt allerdings vor unüberlegten Tierkäufen für Heiligabend – und sorgt sich um das Wohl der Tiere.

 Katzen und Hunde sollten nach Ansicht des saarländischen Umweltministeriums an Weihnachten nicht verschenkt werden – genauso wenig wie andere Haustiere.

Katzen und Hunde sollten nach Ansicht des saarländischen Umweltministeriums an Weihnachten nicht verschenkt werden – genauso wenig wie andere Haustiere.

Foto: Ole Spata

Das saarländische Umweltministerium hat dazu aufgerufen, an Weihnachten keine Haustiere zu verschenken. „Nach den ersten Tagen der Freude verlieren Kinder oftmals schnell das Interesse an den Tieren und die Erwachsenen die Geduld“, sagte Staatssekretär Sebastian Thul am Samstag in Saarbrücken.

Viele verschenkte Tiere landen im Heim – oder es kommt „noch weit drastischer“

Daher sollte die Entscheidung, sich ein Tier anzuschaffen, sehr gut überlegt sein. „Nicht selten enden die glücklichen Augenblicke für das Tier später im Tierheim oder sogar noch weit drastischer“, sagte Thul.

Das Ministerium warnte zudem noch einmal ausdrücklich „vor dem Tierkauf aus dem sprichwörtlichen Kofferraum, aus dem Internet oder aus überregionalen Kleinanzeigen“.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort