Saar-Schwimmer stark in Magdeburg

Saar-Schwimmer stark in Magdeburg

Saarbrücken. Mit klaren Zielvorstellungen, die eigenen Bestzeiten zu verbessern, reiste das zwölfköpfige Schwimm-Team der SSG Saar Max Ritter mit seinen Trainern Hannes Vitense und Ralf Steffen vergangene Woche zur deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Magdeburg

Saarbrücken. Mit klaren Zielvorstellungen, die eigenen Bestzeiten zu verbessern, reiste das zwölfköpfige Schwimm-Team der SSG Saar Max Ritter mit seinen Trainern Hannes Vitense und Ralf Steffen vergangene Woche zur deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Magdeburg.Obwohl der Einstieg in den Wettkampf unglücklich war, konnte die SSG sich am Ende des ersten Wettkampftages über drei Finalteilnahmen und zwei Goldmedaillen freuen. Anabel Ivanov und Marlene Hüther siegten mit Bestzeiten über 400 Meter Freistil. Nele Suthoff belegte über 400 Meter Freistil den sechsten Platz. Weitere Bestzeiten erzielten Philipp Coen über 100 Meter Schmetterling, Jurek Frey über 200 Meter Rücken und Felix Bartels über 400 Meter Freistil.

Der zweite Tag begann ebenfalls unglücklich. Lisa Mercedes Köhler schwamm eine neue Bestzeit über 200 Meter Lagen, wurde aber wegen eines Frühstarts disqualifiziert. Mit ihrer Zeit wäre sie im Finale dabei gewesen. Den 800-Meter-Freistilschwimmerinnen merkte man die harten Wettkämpfe vom Vortag an. Dennoch gewann Anabel Ivanov die Bronzemedaille, Nele Suthoff belegte im Finale den sechsten Platz. Für die Überraschungen des Tages aber sorgten Jean-Marc Emser mit Bronze über 200 Meter Brust und Marlene Hüther mit Gold über 100 Meter Freistil, beide in überragenden Bestzeiten. Für den Höhepunkt sorgte Anabel Ivanov mit dem Gewinn ihrer dritten Medaille, nämlich Silber über 100 Meter Freistil.

Am dritten Tag gelang der Einstieg besser. Ivanov und Hüther konnten sich über 50 Meter Freistil für die Finals qualifizieren, in denen sie beide mit Platz vier knapp an den Medaillenrängen vorbei rutschten. Sonst stand der Tag im Zeichen der 1500-Meter-Freistilschwimmer. Moritz und Felix Bartels sowie Philipp Coen verbesserten sich um über 20 Sekunden, für Felix Bartels reichte es sogar für Bronze.

Am vierten und letzten Tag schlug die Truppe der SSG Saar Max Ritter noch mal zu. Moritz Bartels brachte das Team mit zwei weiteren Bestzeiten über 200 Meter Freistil und 400 Meter Lagen in die Erfolgsspur. Brustschwimmer Jean-Marc Emser qualifizierte sich mit Bestzeit für das Finale über 100 Meter, Anabel Ivanov und Marlene Hüther erreichten das 200-Meter-Freistil-Finale, Hüther zusätzlich das Finale über 100 Meter Brust. Alle Drei schwammen in den Finals persönliche Bestzeiten, Hüther krönte ihre Leistung mit dem Gewinn ihrer dritten Goldmedaille über 200 Meter Freistil und einer Nominierung von der Jugend-Bundestrainerin Beate Ludewig für den Jugend-Länderkampf am 14. und 15. Juli in Berlin. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung