1. Saarland

Saar-Regierung gibt seit 2004 über 16 Millionen Euro für Expertisen aus

Saar-Regierung gibt seit 2004 über 16 Millionen Euro für Expertisen aus

Saarbrücken. Die Landesregierung hat in den Jahren 2004 bis 2011 über 16 Millionen Euro für Gutachten, Studien, Beraterverträge und Umfragen ausgegeben

Saarbrücken. Die Landesregierung hat in den Jahren 2004 bis 2011 über 16 Millionen Euro für Gutachten, Studien, Beraterverträge und Umfragen ausgegeben. Wie die SPD-Fraktion unter Berufung auf eine Antwort der Saar-Regierung auf eine parlamentarische Anfrage mitteilte, machen die Ausgaben für Beraterverträge mit 6,97 Millionen Euro und für Gutachten mit 6,86 Millionen Euro den Löwenanteil aus.Für Beraterverträge rund um die SaarLB gab die Regierung laut SPD über 1,4 Millionen Euro aus. Davon seien knapp 800 000 Euro an eine Einzelperson gegangen, über die die Landesregierung aus Datenschutzgründen keine näheren Auskünfte geben wolle. Für Beraterverträge rund um die Neuorganisation des Wirtschaftsministeriums seien insgesamt über 420 000 Euro geflossen, für ein Gutachten zur Grundwassersituation im Saarland über 450 000 Euro.

Erhebliche Summen gingen nach SPD-Angaben zudem an die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PriceWaterhouseCoopers. Diese habe Beträge in sechsstelliger Höhe nicht nur für die Begleitung der Haushaltsstrukturkommission erhalten, sondern auch für Beratungsleistungen wegen der Neuorganisation des Wirtschaftsministeriums. nof