| 21:22 Uhr

Tote und Verletzte gefilmt?
Saar-Polizei ermittelt nach Großbrand gegen drei Gaffer

Saarbrücken. Nach dem Feuer-Drama mit vier Toten in Saarbrücken hat die Polizei Strafverfahren gegen drei Gaffer eingeleitet. Die Männer im Alter von 22, 27 und 67 Jahren hätten mit ihren Handys vermutlich verletzte und tote Menschen gefilmt, teilte die Polizei gestern mit. Die Geräte wurden sichergestellt und werden nun ausgewertet. Das Feuer am Sonntag war vermutlich von einer Bewohnerin des Hauses gelegt worden.

Nach dem Feuer-Drama mit vier Toten in Saarbrücken hat die Polizei Strafverfahren gegen drei Gaffer eingeleitet. Die Männer im Alter von 22, 27 und 67 Jahren hätten mit ihren Handys vermutlich verletzte und tote Menschen gefilmt, teilte die Polizei gestern mit. Die Geräte wurden sichergestellt und werden nun ausgewertet. Das Feuer am Sonntag war vermutlich von einer Bewohnerin des Hauses gelegt worden.