1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Wochenkolumne von Michèle Hartmann in St. Ingbert

Kolumne Unsere Woche : Dieser ganz besondere Service

Seit einigen Jahren gibt es ihn schon, doch jetzt erst ist er mir – als Neuling im Saarpfalz-Kreis – begegnet: dieser ganz besondere Service, den die kleine Gemeinde Gersheim zu bieten hat. Auch unser Fotograf und Berichterstatter Frank Bredel hat sich schier überschlagen, als er in der Gemeinde war und diese Woche in unserer Lokalausgabe darüber informierte, dass ich das „Mobile Rathaus“ mittlerweile sehr bewährt hat.

„Die Rathaus-Mitarbeiter dort gehen vor die Tür. Die kümmern sich, die fahren in jedes Dorf. Das ist doch der Wahnsinn!“, kreischte der Mann aus der Landeshauptstadt Saarbrücken begeistert am Telefon. Und fragte so in den Raum hinein, warum so etwas nicht in anderen saarländischen Kommunen im Angebot ist. Die Bürger werden immer älter und gebrechlicher. Und so könnte man sie entlasten, getreu dem etwas abgewandelten Spruch: Wenn der Prophet nicht mehr zum Berg kommen kann, dann kommt der Berg eben zum Propheten. Und so ziehen sie denn nach Terminabsprache los zu den nicht mehr mobilen Menschen, die Leute aus der Verwaltung – mit Drucker, Scanner, PC sowie einem Fingerabdruck-Sensor für Pass-Angelegenheiten in einem schwarzen Rollkoffer. Merke: Es muss nicht immer nur der rollende Mittagstisch sein. Es kann ja auch mal das Bürgeramt vorbeikommen.

Anderes Thema: die verkaufsoffenen Sonn- und Feiertage. Zur Debatte in Hinblick auf deren Ausdehnung hatten diese Woche die beiden saarländischen Regierungsparteien eine ganz klare Meinung geäußert. Mit zwei dürren Worten kann man zusammenfassen, was die Landtagsfraktionen von CDU und SPD davon halten:  totaler Fubbes. Eine kluge Entscheidung. Denn wenigstens Sonn- und Feiertage sollten vom Kommerz verschont bleiben. Und vor allem das Personal im Einzelhandel.

Bleibt zum bevorstehenden Sonntag noch zu erwähnen, dass man auch unter der Woche die wunderbare Alte Kirche in der St. Ingberter Fußgängerzone aufsuchen kann. Sie hat erstaunliche Öffnungszeiten. Gegen die gläubige Christen natürlich nichts haben.