Wichtiger Sieg der Limbacher Volleyballer in Klarenthal

Wichtiger Sieg der Limbacher Volleyballer in Klarenthal

Limbach. Im Kampf um den Klassenverbleib landeten die Oberliga-Volleyballer des TV 06 Limbach beim Tabellen-Nachbarn TV Klarenthal einen wichtigen 3:2-Auswärtserfolg. Im ersten Spiel nach der Winterpause konnten die Gäste erstmals wieder auf Rouven Edinger (Muskelfaserriss) und ihren Spielertrainer Christian Skrotzki (Knieverletzung) zurückgreifen

Limbach. Im Kampf um den Klassenverbleib landeten die Oberliga-Volleyballer des TV 06 Limbach beim Tabellen-Nachbarn TV Klarenthal einen wichtigen 3:2-Auswärtserfolg. Im ersten Spiel nach der Winterpause konnten die Gäste erstmals wieder auf Rouven Edinger (Muskelfaserriss) und ihren Spielertrainer Christian Skrotzki (Knieverletzung) zurückgreifen. Außerdem wurde Daniel Lütkefend für die Liberoposition reaktiviert. Dementsprechend selbstbewusst starteten die Limbacher. Aus einer sicheren Annahme heraus setzte Zuspieler Skrotzki immer wieder seine Angreifer geschickt in Szene. Der TVL hatte am Netz die Lufthoheit und gewann die beiden ersten Sätze mit 25:23 sowie 25:21. "Als dann alles auf einen sicheren 3:0-Sieg für uns hindeutete, kam der für diese Saison typische Einbruch", erklärte Limbachs Kapitän Rainer Bonn. Fortan unterliefen den Gästen sowohl beim Aufschlag als auch in der Annahme vermeidbare Fehler. Außerdem agierte der Angriff nicht mehr so druckvoll. "Am ärgerlichsten war in dieser Phase jedoch, dass unsere Einsatzbereitschaft spürbar zurückging", so Bonn, dessen Mannschaft die Sätze drei (23:25) und vier (25:27) folgerichtig abgab. Sie hatte dann aber im Tiebreak beim 15:8 das bessere Ende für sich. "In der Winterpause hatten wir hart trainiert und wurden dafür in Klarenthal mit zwei wichtigen Punkten belohnt. Nun wollen wir am Samstag auch das zweite Vier-Punkte-Spiel innerhalb einer Woche gegen den Tabellenvorletzten VSG Saarlouis gewinnen." Angepfiffen wird das Spiel um 19.30 Uhr in der Hugo-Strobel-Halle in Altstadt. sho