1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Weiter Vertrauen in Feichtner

Weiter Vertrauen in Feichtner

Oberbexbach. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste, die Jahresberichte dominierten die Tagesordnung der Kreisversammlung der Jäger im Volkshaus Oberbexbach. Darüber hinaus fand die Neuwahl des Kreisjägermeisters und des Kreisjagdausschusses statt

Oberbexbach. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste, die Jahresberichte dominierten die Tagesordnung der Kreisversammlung der Jäger im Volkshaus Oberbexbach. Darüber hinaus fand die Neuwahl des Kreisjägermeisters und des Kreisjagdausschusses statt. Unter der Versammlungsleitung von Landesjägermeister Andreas Schober wurde Kreisjägermeister und Kreisjagdberater Bernhard Feichtner, der in dieser Funktion seit nunmehr acht Jahren tätig ist, eindrucksvoll für weitere vier Jahre bestätigt. In seinem Grußwort forderte Schober die Abschaffung der Jagdsteuer und kritisierte die Jagdgesetznovellierung der neuen Landesregierung. "Wir brauchen Naturschutz durch Jagd und nicht Naturschutz ohne Jagd", betonte Schober. Kreisjägermeister Feichtner ging in seinem Jahresbericht auf die Jagd in Naturschutzgebieten und die Initiative zur Abschaffung der "ungerechten und widersinnigen" Jagdsteuer ein. So bezahlten die Jäger pro Jahr 50000 Euro an den Saarpfalz-Kreis, erklärte Feichtner, der 600 Jäger im Kreis vertritt. "Einen Verzicht auf die Jagdsteuer gibt es nicht", betonte Kreisbeigeordneter Albert Bolt als Vertreter von Landrat Clemens Lindemann gegenüber den Jägern angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Kreistag. Gemeinsam mit Landesjägermeister Andreas Schober zeichnete Kreisjägermeister Bernhard Feichtner Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue sowie besondere Verdienste um die Jagd und das Waidwerk mit Urkunden und Treuenadeln des Landesjagdverbandes Saar aus. Für 65 Jahre wurde Fred Krempel, für 60 Jahre Heinz Stalter (beide aus Homburg) geehrt. Auf fünf Jahrzehnte Mitgliedschaft können Jürgen Faißt (Homburg), Karl Hussong, Hans-Henning von Horn (beide Kirkel), und Peter Scheu (Homburg) zurückblicken. Die Treuenadel für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Alois Lambert, Richard Weber (beide Homburg), Willibald Adelmann, Marliese Schneider und Karl-Heinrich Welsch (alle Kirkel). Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blicken Manfred Herzog (Blieskastel), Martin Daut, Hubert Sagl, Hans-Henning Pilger (alle Mandelbachtal) und Joachim Welsch (Kirkel) zurück. Für besondere Verdienste erhielten Heinz Stalter und Hubert Colling die Vereinsnadel in Bronze. Darüber hinaus wurden Heinz Müller und Rosemarie Müller mit der Jagdhornbläserehrennadel sowie Ralf Junker geehrt. Musikalisch umrahmt wurde die Kreisversammlung der Jäger im Volkshaus von den Jagdhornbläsern unter Leitung von Werner Kapitain sowie von den Jagdfreunden St. Ingbert-Saarpfalz unter Leitung von Eugen Uth. "Wir brauchen Naturschutz durch Jagd und nicht ohne Jagd."Bernhard Feichtner