Weiter Magerkost für Jägersburg und Limbach

Weiter Magerkost für Jägersburg und Limbach

Jägersburg/Limbach. Weiter ohne Sieg stehen die beiden saarpfälzischen Fußball-Saarlandligisten FSV Jägersburg und FC Palatia Limbach im Jahr 2010 da. Für den FSV Jägersburg gab es am Samstag Abend im nach Brotdorf verlegten Auswärtsspiel gegen den SV Mettlach beim 2:2 (2:0)-Remis wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis

Jägersburg/Limbach. Weiter ohne Sieg stehen die beiden saarpfälzischen Fußball-Saarlandligisten FSV Jägersburg und FC Palatia Limbach im Jahr 2010 da. Für den FSV Jägersburg gab es am Samstag Abend im nach Brotdorf verlegten Auswärtsspiel gegen den SV Mettlach beim 2:2 (2:0)-Remis wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis. Der FC Limbach blieb beim 0:2 bei der zweiten Mannschaft von Borussia Neunkirchen dagegen ohne jeden Punkt. Die Jägersburger hätten in der ersten Hälfte durchaus klarer als 0:2 in Rückstand geraten können. "Ich glaube, schlechter als in dieser Hälfte können wir auch nicht spielen", haderte FSV-Trainer Marco Emich noch am Sonntagmorgen mit seinen Spielern. Diese hätten bereits nach zehn Minuten klar in Rückstand liegen können, doch Christopher Wendel vergab bereits in der 4. Minute eine Elfmeterchance der Gastgeber. Drei Minuten später landete der Ball doch im Jägersburger Kasten, als Thomas Will einen Freistoß direkt verwandelte. Mettlach setzte nach und konnte Mitte der ersten Hälfte durch Helmut Hürter auf 2:0 erhöhen. Nach dem Platzverweis für Mettlachs Thomas Will gleich zu Beginn der zweiten Hälfte kam der FSV dann besser ins Spiel und durch Philipp Engbarth zum Anschluss (49.). Und Marco Emich war hinterher zumindest mit der zweiten Hälfte zufrieden. Den Zähler sicherte Marc Zimmer zwei Minuten vor dem Abpfiff. Palatia Limbach wollte nach dem Start-1:1 gegen den FSV Hemmersdorf bei der Zweiten von Borussia Neunkirchen weitere Zähler im Kampf gegen den Abstieg holen. Das misslang der Truppe von Uwe Freiler aber auf dem Kunstrasen im Wagwiesental gründlich. Lediglich zwei Chancen hatten die Gäste. Die aussichtsreichste Möglichkeit vergab Thorsten Will im ersten Durchgang. Die Ellenfeld-Reserve ging im Anschluss an einen Freistoß von Manuel Schuck durch einen schönen Kopfball von Christopher Dahl vier Minuten vor der Pause in Führung. Manuel Schuck baute den Vorsprung eine Viertelstunde vor Schluss aus. Limbach konnte zwar den 16. Rang halten, da Perl zuletzt zwei Möglichkeiten zum Punkten ausließ. Doch für Limbach könnte es bei lediglich drei Punkten Vorsprung auf Rang 17 noch mal ganz eng werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung