Vortrag und Diskussion in Erbach zum Thema Israel und die Christen

Vortrag und Diskussion in Erbach zum Thema Israel und die Christen

Erbach. Bei einem Vortrags- und Diskussionsabend mit Pfarrer Klaus Beckmann geht es am kommenden Mittwoch, 11. Februar, 19.30 Uhr um das Thema "Der Staat Israel und wir Christen". Zu der Veranstaltung im Erbacher Pfarrzentrum (Thomastraße) laden die Pfarreiengemeinschaft Maria vom Frieden (Erbach) und St

Erbach. Bei einem Vortrags- und Diskussionsabend mit Pfarrer Klaus Beckmann geht es am kommenden Mittwoch, 11. Februar, 19.30 Uhr um das Thema "Der Staat Israel und wir Christen". Zu der Veranstaltung im Erbacher Pfarrzentrum (Thomastraße) laden die Pfarreiengemeinschaft Maria vom Frieden (Erbach) und St. Remigius (Beeden) zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) ein. Seit 1948 existiert zum ersten Mal seit Beginn der christlichen Zeitzählung wieder ein eigener jüdischer Staat. Wie gehen die Kirchen, auch angesichts des jahrhundertealten christlichen Anti-Judaismus, mit dieser Tatsache um? Ist Israel für uns ein Staat wie jeder andere? Und wie stellen sie sich zu den Konflikten zwischen Israel und seinen arabischen, beziehungsweise muslimischen Nachbarn, gerade mit Rücksicht auf die christlichen Minderheiten? Das sind einige der Fragen, mit denen sich der Referent in seinem Vortrag auseinander setzt.Zudem wird es einen Vortrags- und Diskussionsabend geben, zu dem die Pfarrei St. Martin, die Kolpingfamilie und die Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) einladen, Titel: "Himmel - Hölle - Fegefeuer?" Er findet am kommenden Donnerstag, 12. Februar, 19 Uhr im Bexbacher Pfarrheim (Paul-Gerhardt-Straße) statt. red