1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Unterklassige Clubs hoffen auf die große Überraschung

Unterklassige Clubs hoffen auf die große Überraschung

Bliesmengen/Beeden. Heute und morgen wird die dritte Runde im Fußball-Saarlandpokal ausgetragen. Bereits heute Abend empfängt um 18.30 Uhr im Mühlwaldstadion der Landesligist SV St. Ingbert den Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen. Beide Mannschaften sind nur mit mäßigem Erfolg in die neue Runde gestartet und wollen nun im Pokal Wiedergutmachung betreiben

Bliesmengen/Beeden. Heute und morgen wird die dritte Runde im Fußball-Saarlandpokal ausgetragen. Bereits heute Abend empfängt um 18.30 Uhr im Mühlwaldstadion der Landesligist SV St. Ingbert den Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen. Beide Mannschaften sind nur mit mäßigem Erfolg in die neue Runde gestartet und wollen nun im Pokal Wiedergutmachung betreiben. Die Gäste sind allerdings klarer Favorit.Morgen Abend müssen die Regionalliga-Fußballer des FC Homburg um 18 Uhr beim Kreisligisten FV Neunkirchen auf einem Hartplatz antreten. Eine halbe Stunde später fordert der SV Bliesmengen-Bolchen aus der Landesliga Nordost den Verbandsligisten SV Limbach-Dorf heraus. In Mengen gab es in der vergangenen Woche einen Trainerwechsel. Der Geschäftsführer des SVB, Christof Reichert, übernahm vom glücklosen Ernst Schürmann das Traineramt. Nach dem 4:2-Sieg am Sonntag im Kirmesspiel gegen den SV Humes soll nun im Pokal ein weiteres Erfolgserlebnis folgen. "Das ist ein offenes Spiel. Alle Spieler sind fit und wir setzen auf unseren Heimvorteil", sagt Mengens Betreuer Dieter Reichert. Zeitgleich ist der Kreisligist DJK Bexbach im Heimspiel gegen den Verbandsligisten SV Furpach krasser Außenseiter. Ähnlich sind die Kräfteverhältnisse zwischen dem SV Gersheim aus der Bezirksliga Homburg und dem Saarlandligisten FC Reimsbach. "Wir hoffen auf viele Zuschauer und werden unser Bestes geben", meint Gersheims Vorsitzender Wolfgang Weyer, dessen Elf in der Meisterschaft bislang sämtliche sechs Spiele gewann und souverän die Tabelle anführt. Bezirksligist SV Bexbach kann an einem guten Tag den schlecht in die Saison gestarteten Verbandsligisten FSG Schiffweiler mit Sicherheit gefährden. Dagegen will der Kreisligist SV Oberwürzbach im Heimspiel gegen den Saarlandligisten FSV Jägersburg die wohl unvermeidbare Niederlage in Grenzen halten. Für SVO-Spielertrainer Michael Bierhals (Foto: sho) ist es ein besonderes Spiel. Er trug früher das Trikot der Jägersburger.Ebenfalls um 18.30 Uhr gastiert Saarlandligist FC Palatia Limbach beim SC Fenne aus der Kreisliga A Warndt, und der TuS Rentrisch muss beim Landesliga-Rivalen FC Marpingen antreten. Um 19 Uhr empfängt der Bezirksligist SV Beeden den Verbandsligisten FC Freisen. "Da bei uns beruflich bedingt mehrere Spieler fehlen, rechnen wir uns nicht viel aus", sagt Beedens Pressesprecher Patrick Cappel. Die Partie des Bezirksligisten ASV Kleinottweiler gegen Regionalligist SV Elversberg findet am Dienstag, 14. September, um 19 Uhr statt. sho