Studientag über das Thema Konsenserklärung

Studientag über das Thema Konsenserklärung

Homburg. Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen lädt für diesen Samstag, 19. April, ab 10.30 Uhr im Siebenpfeifferhaus Homburg zum Studientag ein

Homburg. Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen lädt für diesen Samstag, 19. April, ab 10.30 Uhr im Siebenpfeifferhaus Homburg zum Studientag ein. "Was ist aus dem Konsens in der Rechtfertigung geworden?" Im Jahr 1999 hatten der Vatikan und der Lutherische Weltbund ein Dokument feierlich unterzeichnet, in dem festgestellt wurde, Protestanten und Katholiken seien heute, fast 500 Jahre nach der Reformation, einig in der zentralen Frage, wie ein Mensch vor Gott gerechtfertigt werde. Inzwischen scheint das Konsensdokument in der ökumenischen Auseinandersetzung keine große Rolle mehr zu spielen. Dennoch ist das Anliegen, im Kern des Glaubens einig zu werden, geblieben. Grund genug, die Stärken und Schwächen der "Gemeinsamen Erklärung" von 1999 aus heutiger Sicht kritisch zu beleuchten. Auf dem Studientag referieren die Saarbrücker Theologen Vera Waschbüsch und Patrick Fries aus katholischer und evangelischer Sicht. Der Studientag soll bis in den späten Nachmittag dauern. redWegen des Mittagessens wird um baldige Anmeldung gebeten unter Telefon (06841) 78860.

Mehr von Saarbrücker Zeitung