Streichertag in der Musikschule

Streichertag in der Musikschule

Homburg. Insgesamt 20 interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ein Streichinstrument spielen, hatten sich zum Streichertag der Homburger Musikschule im Siebenpfeifferhaus eingefunden. Unter der Leitung von Cello-Lehrerin Brigitta Lauer-Müller nutzten sie dieses erstmalige Angebot der Musikschule, einen Tag lang gemeinsam zu proben und zu musizieren

Homburg. Insgesamt 20 interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die ein Streichinstrument spielen, hatten sich zum Streichertag der Homburger Musikschule im Siebenpfeifferhaus eingefunden. Unter der Leitung von Cello-Lehrerin Brigitta Lauer-Müller nutzten sie dieses erstmalige Angebot der Musikschule, einen Tag lang gemeinsam zu proben und zu musizieren. Ohne große Vorbereitung wurde nach einer gemeinsamen Einspielzeit entschieden, welche Stücke geprobt und zum Abschluss bei einem kleinen Vorspielen am Nachmittag präsentiert wurden. "Jeder stimmt erst einmal die Saiten, wir spielen durcheinander, und jeder probiert noch ein bisschen", lautete die Anweisung von Lauer-Müller. Auf dem Programm stand unter anderem das Regenlied. "Das ist ein Liedchen zum Abkühlen", schmunzelte die Cello-Lehrerin angesichts der sommerlichen Temperaturen im Freien. Mit Singen, Klatschen, Stampfen, Schnalzen und dem jeweiligen Streichinstrument stellten die Musiker Blitz, Donner, Wind und Regen dar. Obwohl die Leiterin der Homburger Musikschule, Carola Ulrich, mit etwas mehr Resonanz gerechnete hatte, zog sie dennoch ein positives Fazit: "Mit dem Angebot möchten wir allen die Möglichkeit geben, sich und ihr Instrument im Kreise von Gleichgesinnten auszuprobieren". Darüber hinaus gehe es bei diesem Streichertag nicht um Perfektion und Konzertvorbereitung, sondern einfach nur darum, die Kräfte zu bündeln und in einer größeren Gruppe zu musizieren. Aus Rücksicht auf die Anfänger hatte Lauer-Müller Stücke ausgesucht, die jeder lernen und spielen konnte. Anna Cetinbas betrachtete diesen Streichertag als eine gute Gelegenheit, gemeinsam mit Kindern und Erwachsenen zu spielen. "Das ist für mich eine Praxisübung für die Orchester- und Ensemblearbeit", erklärte die 16-jährige Geigerin. Auch Ilaria Schäfer, zehn, hatte ihre Teilnahme am Streichertag nicht bereut. Sie spielt seit zwei Jahren Geige und möchte einmal in einem Orchester spielen. "Das ist für mich eine Praxisübung für die Orchester- und Ensemblearbeit." Anna Cetinbas