1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Sportheim erstrahlt in neuem Glanz

Sportheim erstrahlt in neuem Glanz

Niederbexbach. Stolz verkündete Vorsitzender Ulrich Burbes bei der Mitgliederversammlung: "Unser Sportheim erstrahlt jetzt in einem neuen Glanz." Trikot- und Ballraum wurden fertig gestellt, die Umkleidekabinen und Duschräume mit Verbindungsweg wurden renoviert, der Gastraum hat einen neuen Anstrich und eine neue Einrichtung bekommen

Niederbexbach. Stolz verkündete Vorsitzender Ulrich Burbes bei der Mitgliederversammlung: "Unser Sportheim erstrahlt jetzt in einem neuen Glanz." Trikot- und Ballraum wurden fertig gestellt, die Umkleidekabinen und Duschräume mit Verbindungsweg wurden renoviert, der Gastraum hat einen neuen Anstrich und eine neue Einrichtung bekommen. Neben der erfolgreichen Renovierung gab es auch noch andere Erfolge zu verbuchen, wie der Verein weiter mitteilt. Sie betrafen das Jugendsportfest im Juni mit eingebundener Jugendstadtmeisterschaft, das viertägige Traditions-Sportfest im Juli, das Sportfest der AH und die Weihnachtsfeier der Jugend, sowie die Beteiligung des SV am Maibaumsetzen, am Dorffest und am Adventsmarkt, sowie die Durchführung des Oster-Rock in der Bliestalhalle. In sportlicher Hinsicht hatte es keinen Anlass für hochfliegende Träume gegeben. Nach der Verpflichtung des neuen Trainers Udo Fricker war die zweitunterste Spielklasse (die heutige Bezirksliga) in den kommenden zwei Jahren zum Ziel gesetzt worden. Am Ende der Saison rechnet Burbes mit einem besseren Tabellenplatz als zurzeit. Die zweite Mannschaft könnte sogar eine Meisterschaft feiern. Auch im Bereich der Jugendarbeit hatte es Veränderungen gegeben. Erstmals kooperiert der SV Niederbexbach mit dem SV Bexbach. Mit Blick auf die laufende Saison berichtete Spielausschussvorsitzender Patrick Kerner von 45 aktiven Spielern, "wenn alle an Bord sind". Verein und Trainer hätten sich einiges vorgenommen, um aus der "Betonliga" herauszukommen. Die Chancen seien auch vorhanden gewesen: gute Vorbereitung, sehr guter Trainingsbesuch, ordentliche Vorbereitungsspiele und eine gewonnene Stadtmeisterschaft. In den Spielen sei man dann zwar oft die bessere Mannschaft gewesen, hatte aber keine Siege einfahren können. Die zweite Mannschaft dagegen sei Spitze und sei "auf dem guten Weg, die Meisterschaft zu erringen." Für die Jugendabteilung zog Jugendleiter Kai Neu die Bilanz. Im Spieljahr 2009/2010 hatte der SV Niederbexbach 35 Jugendspieler, davon neun B-Jugendspieler, die als Gastspieler beim SV Altstadt, beim FC 08 Homburg und bei der SG Bexbach gemeldet sind. Alleine sieben dieser Spieler gehören zurzeit zur Stamm-Mannschaft des SV Altstadt, der sich mit der B-Jugend auf vorderen Tabellenplätzen in der Bezirksliga behauptet. Fünf D-Jugendspieler sind aufgrund einer Kooperation als Gastspieler beim SV Bexbach aufgenommen, die Mannschaft liege in der Tabellenmitte. Im ersten Jahr spielt die C-Jugend des SV Niederbexbach - ergänzt durch Gastspieler des SV Bexbach - in einer Elfer-Mannschaft, und sie musste die Erfahrung machen, dass Fußball auf dem Großfeld etwas anderes als auf dem Kleinfeld ist. Grußworte sprach bei der Mitgliederversammlung der Beigeordnete Wolfgang Imbsweiler: "Der Verein hat sich wieder erholt, dank der guten Kameradschaft und eines Trainers, der ein gutes Händchen für die jungen Leute hat." red "Der Verein hat sich wieder erholt." Beigeordneter Wolfgang Imbsweiler