Splitt verschmutzt Straßen und Gehwege: Bürger können helfen

Homburg. Der schneereiche Winter hat auch in Homburg deutliche Spuren hinterlassen. Und nachdem der Winterdienst der Stadt aufgrund eines Engpasses beim Streusalz verstärkt auf Splitt zurückgreifen musste (wir berichteten mehrfach) geht es nun darum, diesen wieder aufzukehren. Denn seit der Schnee getaut ist, liegt dieser in großen Mengen auf den Straßen und Gehwegen

Homburg. Der schneereiche Winter hat auch in Homburg deutliche Spuren hinterlassen. Und nachdem der Winterdienst der Stadt aufgrund eines Engpasses beim Streusalz verstärkt auf Splitt zurückgreifen musste (wir berichteten mehrfach) geht es nun darum, diesen wieder aufzukehren. Denn seit der Schnee getaut ist, liegt dieser in großen Mengen auf den Straßen und Gehwegen. Das hat die Stadt Homburg jetzt mitgeteilt.Daher sei nun auch der städtische Baubetriebshof (BBH) besonders gefordert, hieß es weiter. Um diesen Splitt in den kommenden Tagen und Wochen deutlich zu reduzieren, wurde eine zusätzliche Kehrmaschine eingesetzt. Damit sind nun vier Kehrfahrzeuge sowie zusätzliche Mitarbeiter, die mit Besen und Schaufel arbeiten, im Einsatz. Diese Kehrfahrzeuge werden auch in Straßen eingesetzt, in denen sie normalerweise nicht verkehren, so Baubetriebshofs-Leiter Thomas Quirin. Allein ist dies aber schwer zu stemmen. Da auch die Gehwege betroffen sind und diese von den Kehrfahrzeugen nicht bearbeitet werden können, bittet Quirin die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Er wäre sehr dankbar, wenn Bürger die Gehwege reinigen könnten, hieß es. Wer größere Mengen Splitt gesammelt haben sollte und diese nicht regulär entsorgen kann, kann diesen auch zu den üblichen Öffnungszeiten im BBH Am Hochrech abgeben. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort