Speyerer Diözesanleitung stellt Konzept vor

Homburg. Die Diözese Speyer hat im Herbst 2009 ein Zukunftsgespräch begonnen, an dessen Ende im Jahr 2015 ein neues Leitbild für die Seelsorge sowie eine Neustrukturierung der Pfarreien und Dekanate stehen sollen (wir berichteten)

Homburg. Die Diözese Speyer hat im Herbst 2009 ein Zukunftsgespräch begonnen, an dessen Ende im Jahr 2015 ein neues Leitbild für die Seelsorge sowie eine Neustrukturierung der Pfarreien und Dekanate stehen sollen (wir berichteten). Das Bischöfliche Seelsorgeamt erstellte unter dem Titel "Gemeindepastoral 2015" ein Konzept, das im Verlauf des Jahres 2010 in den 24 Pfarrverbänden mit den Seelsorgerteams und pfarrlichen Räten besprochen wird. Zugleich wird auch der Zuschnitt der neuen Pfarreien festgelegt. Nach der Neuwahl der Pfarrgemeinde- und Verwaltungsräte im Jahr 2011 bleibt dann bis 2015 Zeit, die Umstrukturierung vorzubereiten. Am Mittwoch, 24. Februar, werden Vertreter der Speyerer Diözesanleitung den Pfarrverband Homburg/Bexbach besuchen und das Pastoralkonzept "Gemeindepastoral 2015" vorstellen und mit den Menschen aus allen Homburger Pfarrgemeinden diskutieren. "Wir arbeiten seit 2005 an der Umstrukturierung der Pfarreien", hatte Pfarrer Axel Brecht vor einigen Tagen gegenüber unserer Zeitung erklärt, "und bis 2015 wird es nur noch drei Pfarreien im Verband geben: zwei in Homburg und eine in Bexbach." Der Speyerer Generalvikar Franz Jung machte bei der Vorstellung des Haushaltsplanes deutlich, dass der finanzielle Einbruch für das Bistum drastisch ausfallen werde. Ausschlaggebend dafür seien auch die zu erwartenden Steuersenkungen und die negative demografische Entwicklung. So werde bis 2013 ein Rückgang der Kirchensteuereinnahmen um weitere zehn Prozent erwartet. Bezogen auf den Haushalt 2009 müssten deshalb 21 Millionen Euro eingespart werden. "Wir sind zum Handeln gezwungen. Und es bleibt uns nur wenig Zeit, ein wirksames Sparpaket zu schnüren", erklärte Jung. Seit 2004 seien schon rund 100 Stellen in Verwaltung und Seelsorge abgebaut worden. maa