SPD will Jägersburger Grundschule zurück

SPD will Jägersburger Grundschule zurück

Homburg. Siegfried Stolz von der Jägersburger SPD forderte die Homburger Stadtverwaltung auf, die Jägersburger Grundschule als Dependance der Luitpoldschule zu nutzen. Der Grund: Die designierte neue Landesregierung plane die Einführung der fünfjährigen Grundschule

Homburg. Siegfried Stolz von der Jägersburger SPD forderte die Homburger Stadtverwaltung auf, die Jägersburger Grundschule als Dependance der Luitpoldschule zu nutzen. Der Grund: Die designierte neue Landesregierung plane die Einführung der fünfjährigen Grundschule. "Da in der Luitpoldschule alle Klassensäle belegt sind und sogar im Keller unterrichtet wird, braucht man für eine fünfjährige Grundschule vier Säle zusätzlich", erklärte Stolz. In Jägersburg stehe ein renoviertes Schulgebäude mit der notwendigen Ausstattung zur Verfügung. Zur Zeit sei es nur durch den Kindergarten Bruchhof belegt, das Gebäude sei aber nach wie vor voll funktionsfähig und könnte sofort wieder als Schule genutzt werden. Bevor man jetzt einen Anbau in Erbach plane, sei es kostengünstiger, das Jägersburger Schulgebäude wiederzubenutzen. Außerdem müssten die Jägersburger Kinder dann auch nicht mehr mit dem Bus nach Erbach fahren, zumal der Sportunterricht zur Zeit sowieso in Jägersburg stattfinde, so der Jägersburger SPD-Vorsitzende Patrick Kanzler. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung