SPD Bruchhof-Sandorf gegen möglichen Neubau

SPD Bruchhof-Sandorf gegen möglichen Neubau

Bruchhof-Sanddorf. Die SPD Bruchhof-Sanddorf hat das Bauvorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge in Sanddorf kritisiert. Der Stadtrat habe in seiner jüngsten Sitzung den Verkauf des städtischen Grundstücks neben der alten Jugendherberge beschlossen, gegen die Stimmen der SPD-Stadtratsfraktion, teilte der Ortsverein weiter mit

Bruchhof-Sanddorf. Die SPD Bruchhof-Sanddorf hat das Bauvorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Jugendherberge in Sanddorf kritisiert. Der Stadtrat habe in seiner jüngsten Sitzung den Verkauf des städtischen Grundstücks neben der alten Jugendherberge beschlossen, gegen die Stimmen der SPD-Stadtratsfraktion, teilte der Ortsverein weiter mit. Der Dachverband der Bruchhof-Sanddorfer Vereine habe sich mit den Bauplänen eines Investors auf dem ehemaligen Gelände der Jugendherberge und dem angrenzenden städtischen Gelände bereits im vergangenen Jahr befasst. Einmütig sei man zu dem Ergebnis gelangt, "dass ein 50 Meter breiter Klotz nicht in das dörfliche Bild von Sanddorf passt und die Erwartung an die Stadt Homburg geäußert, das städtische Grundstück für einen solchen Bau nicht zu veräußern", so die SPD weiter. Man wolle hier keine Investitionen verhindern, aber diese sollten sich in das Dorfbild einpassen und für die umliegenden Anwohner akzeptabel und zumutbar sein, schreibt der Ortsverein. Nach den bisherigen Plänen möchte ein privater Investor auf dem Grundstück ein Mehrfamilienhaus errichten. Im April war dies Thema im Bauausschuss (wir berichteten). Dort hieß es, es sollte Raum geschaffen werden für 18 neue Wohnungen.Begrüßt wurde dagegen vom SPD Ortsverein die Entscheidung des Stadtrates, den Weg endgültig frei zu machen für den Ausbau eines Dorfplatzes in Bruchhof-Sanddorf. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung