Schweben statt strampelnIm Biosphärenreservat Bliesgau setzt man auf Elektro-Fahrräder

Homburg/Blieskastel. Beim Probefahren wird es deutlich: Es ist in der Tat auch für wenig Geübte kinderleicht, mit einem Elektro-Fahrrad (E-Velo) den Schlossberg in Blieskastel hinaufzuradeln. Es ist so, als würde man mit einem gewöhnlich Rad im ersten Gang eine gerade Strecke fahren

Homburg/Blieskastel. Beim Probefahren wird es deutlich: Es ist in der Tat auch für wenig Geübte kinderleicht, mit einem Elektro-Fahrrad (E-Velo) den Schlossberg in Blieskastel hinaufzuradeln. Es ist so, als würde man mit einem gewöhnlich Rad im ersten Gang eine gerade Strecke fahren. Und auf diese unbeschwerte Leichtigkeit des Seins und somit auf E-Velos als touristisches Angebot setzt man verstärkt im Biosphärenreservat Bliesgau. Wie der Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik, Wolfgang Henn, und der Kreisbeigeordnete und Radexperte Markus Schmitt jetzt erklärten, entwickele sich das Saarland und auch die Biosphäre zur E-Bike-Region. "Im Bliesgau sind erstmals drei neue Verleihstationen in Kooperation mit der Saarpfalz-Touristik und dem Saarpfalz-Kreis bei Hotels eingerichtet worden. Das Hotel Bliesbrück in Herbitzheim, das Hotel Zur Post in Blieskastel und das Residenzhotel Annahof in Niederwürzbach sind die neuen Stützpunkte im Netzwerk E-Velo Saarland. Mit ihrem Engagement im Projekt E-Velo Saarland unterstützen die Hotels die touristische Entwicklung des Biosphärenreservates Bliesgau", so Henn. Koordinatorin des Projektes sei die Tourismus-Zentrale Saarland, die unter anderem auch die überregionale Vermarktung des Projektes übernehme. Das neue Angebot füge sich ideal als sanftes Fortbewegungsmittel in den Natur- und Aktivtourismus in der Region ein. "Einfach aufsteigen und losfahren - mehr braucht es nicht, um mühelos und mit Genus auch die Höhenzüge des Bliesgaus zu erklimmen. Saarlandweit stehen insgesamt 14 Verleihstationen für E-Velo-Touren zur Verfügung. Die einzelnen Stationen und interessante Radtouren werden auf der Faltkarte ,E-Velo Saarland - einfach aufsteigen' vorgestellt", wie Henn weiter erklärte. Die Elektro-Räder vermittelten am Berg ein ganz neues Fahrgefühl, ein Tritt in die Pedale und der lautlose Elektromotor unterstütze die eigene Muskelkraft. "Je nach Topographie, Straßenbeschaffenheit und Gewicht des Fahrers bewegen sich die Reichweiten der Akkus zwischen 40 bis 60 Kilometer." ert

Auf einen BlickDie Miete für ein E-Velo Saarland kostet für einen halben Tag zwölf Euro, für einen Tag 20 Euro. Von Freitag, 13 Uhr, bis Montag, 13 Uhr, kann man für 35 Euro Miete im Saarland radeln. Für sieben Tage kostet das E-Velo 110 Euro. Die Preise beziehen sich auf den Verleih bei gleicher Ausgabe- und Rückgabestelle. Die Faltkarte "E-Velo Saarland - einfach aufsteigen" kann kostenfrei bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4 in Blieskastel, bestellt werden. Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de. ert

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort