Einsätze beim Ingobertusfest: Zwei Männer prügeln sich im Bermudadreieck

Einsätze beim Ingobertusfest : Zwei Männer prügeln sich im Bermudadreieck

Die Polizei war beim Ingobertusfest mehrmals gefordert.

In der Nacht von Freitag, 6. Juli, auf Samstag, 7. Juli, wurde gegen 2 Uhr in der Vorderen Hobelsstraße in St. Ingbert ein 27-jähriger Mann aus Völklingen festgestellt, der sich augenscheinlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung in einer hilflosen Lage befand. Dieser verhielt sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten direkt aggressiv, begab sich in Kampfstellung und holte zu einem Schlag gegen einen der Beamten aus, der diesen verhindern konnte. Der Mann wurde durch die Polizei bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte. Auch ein 43-jähriger Mann aus Saarbrücken musste im Laufe des Abends aufgrund seiner starken Alkoholisierung und damit verbundenen hilflosen Lage vorübergehend in Gewahrsam genommen werden.

In der Kirchengasse warfen Jugendliche gegen 4.15 Uhr eine Bierflasche gegen eine Fensterscheibe, die hierdurch zu Bruch ging. Des Weiteren wurde zu etwa derselben Zeit an einem Haus in der Karl-Vopelius-Straße eine Eternitplatte von einer Hauswand abgerissen.

Am Samstag, 7. Juli, gegen 23.45 Uhr kam es im sogenannten Bermudadreieck zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen, die durch die Einsatzkräfte der Polizei umgehend unterbunden werden konnte. Ein 27-jähriger Mann aus St. Ingbert schlug hierbei seinem Kontrahenten, einem 41-jährigen Mann aus Spiesen-Elversberg, mehrfach mit der Faust aufs Ohr. Ein 42-jähriger Mann aus Neunkirchen wiederum schlug einem 31-Jährigen aus Spiesen-Elversberg mehrmals gegen den Kopf. Er war stark alkoholisiert und musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens zunächst in Gewahrsam genommen werden, konnte jedoch im weiteren Verlauf in die Obhut von Bekannten entlassen werden. Die beteiligten Personen erlitten lediglich leichte Verletzungen.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei St. Ingbert unter Tel. (06894) 1090 in Verbindung zu setzten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung